AWO Senioren und Pflege „Marie Juchacz-Haus“

Kiefernweg 30
64390 Erzhausen

Steckbrief

Einrichtungstyp
Anzahl Plätze
48
Anzahl Zimmer
48 Einzelzimmer 48 Zimmer mit eigenem Bad
Art der Trägerschaft
freigemeinnützig
Etagen
2
Eröffnungsdatum
2018

Portrait

Das „Marie Juchacz-Haus“ der Arbeiterwohlfahrt (AWO) befindet sich im Zentrum für „Wohnen und Pflege Rodensee“ und ist zentral in Erzhausen gelegen. Einige Einkaufsmöglichkeiten sowie Ärzte und die Apotheke sind fußläufig gut zu erreichen. Zentrumsnah an Darmstadt und Frankfurt gelegen, ist das Haus bequem über die A5, A661 sowie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Der Erzhäuser Bahnhof ist ca. 12 Gehminuten entfernt.

Auf unseren Wohnbereichen, die sich im 1. und 2. OG befinden, bieten wir Platz für 48 BewohnerInnen. Das AWO Marie Juchacz-Haus verfügt ausschließlich über Einzelzimmer mit eigenem Bad. Zudem laden in den Wohnbereichen verschiedene Sitzmöglichkeiten zum Verweilen und Ausruhen ein. Die bodentiefen Fenster bieten einen schönen Ausblick nach außen und lassen zeitgleich sehr viel Tageslicht ins Haus. Das Wohn- und Pflegezentrum Rodensee wurde im November 2018 fertiggestellt und bietet eine Vielzahl an Pflege- und Wohnmöglichkeiten wie Vollstationäre Pflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege nach Verfügbarkeit. Auch ein Cafe´ (Cafe´ Sammeltasse), dass von der Mission Leben betrieben wird, der Arbeiter Samariter Bund (ASB) und ein Friseursalon befinden sich im Haus.

Unser Ziel ist neben einer hochwertigen Pflegequalität die Mobilisation und Aktivierung unserer BewohnerInnen. Unsere langjährige Erfahrung in der Altenhilfe garantiert eine professionelle Pflege, Betreuung und medizinische Versorgung. Dabei orientieren wir uns an Ihrem aktuellen Pflegebedarf, Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Wir achten Ihre Selbstbestimmung und sorgen gleichzeitig für Ihre Sicherheit.

Pflegearten

Vollzeitpflege Kurzzeitpflege Verhinderungs- / Urlaubspflege

Ärztliche / Pflegerische Versorgung

Freie Arztwahl

Zimmerausstattung

WC Dusche / Bad Sonnenschutz Behindertengerecht Telefonanschluss Zimmer Notruf

Wohnoptionen

Einzelzimmer Probewohnen möglich Eigene Möbel möglich

Individuelle Begleitangebote

Beschäftigung- und Gruppenangebote Kulturveranstaltungen Ausflüge, Reisen, Exkursionen Feste und gesellige Veranstaltungen

Verkehrsanbindung

Entfernung S-Bahn / U-Bahn (in Meter): 100 Entfernung Bus (in Meter): 100

Ihre Ansprechpartner

Magdalena Farag-Mielewczyk

Einrichtungsleitung

Anna Bilozer

Pflegedienstleitung

Weitere Ausstattungsmerkmale

Café Kultur- und Freizeitaktivitäten Gemeinschaftsräume