Ein Mensch!
Ein einsamer Mensch mit weißem Haar,
gebeugt er seines Weges geht.
Ein Mensch.
Ein einsamer Mensch in dessen Blick
die Weisheit eines Lebens steht.

Ein Haus!
Ein graues Haus, das ist sein Ziel,
zu dem er schweren Schrittes strebt.
Ein Haus.
Ein graues Haus mit dunklen Zimmern
in denen er alleine lebt

Ein Tag!
Ein langer Tag, das ist sein Leben,
das stets den gleichen Rhythmus zeigt.
Ein langer Tag ganz monoton,
bis eintönig sich der Abend neigt.

Ein Wunsch!
Ein stiller Wunsch ist sein Begleiter,
die Sehnsucht nach Geborgenheit.
Ein Wunsch!
Ein stiller Wunsch, der bleibt es leider,
es nagt in ihm die Einsamkeit.

Ein Mensch!
Ein einsamer Mensch glaubt irgendwann,
in einer seiner stillen Stunden.
Ein Mensch!
Ein einsamer Mensch ist nicht allein
wenn er den Weg zu Gott gefunden.

@Wirius










 

Anzeige

Kommentare (9)

werderanerin

Ich denke immer, es ist nie zu spät, auf Andere zu zugehen, um der Einsamkeit vielleicht zu entkommen. Ist man nicht auch selbst dafür verantwortlich?

Kristine

Wirius

@werderanerin  Hi Kristine, es ist wohl auch eine Sache der Einstellung
zu seinen Mitmenschen.

LG Wirius   

ladybird

alt und einsam zu sein ist schon tragisch,
lieber Wirius,
aber in meinem Umfeld gab es Ehepaare, die nur im "Zweierpack" gingen, eine "Insel" nur für sich und sie haben sich nie um Kontakte außerhalb ihrer "Insel" gekümmert. Sie hatten mit sich genug....
Nun ist ein Partner verstoren...
und der andere bleibt "Alt und einsam " zurück......das ist schon traurig, aber man sollte doch für ein "Umfeld " sorgen.
mit Gruss
ladybird
 

Wirius

@Liebe ladybird

Ja das Umfeld spielt eine große Rolle. Ich habe es auf dem Land versucht.
Der Raum war fast voll. Die Leute aus zwei Dörfern, alle kannten sich irgendwie. Ich war fremd und blieb fremd. Die Bauern blieben unter sich.
Bei einer Veranstaltung in der Stadt kam ich sehr schnell mit anderen
Anwesenden ins Gespräch.

Gruß Wirius
 

ladybird

@Wirius  

Ja, lieber Wirius, das glaueb ich dir gerne und von diesen gescheiterten Versuchen hört man immer wieder....da ist etwas dran, wenn man als "Fremder" zureist.
Empfohlen wird dann, dass man eventeull einem Verein beitritt, um in der Gemeinde heimisch zu werden.
ich glaube sogar, dass es in der Stadt schon so passieren kann, dass man es als Zugereister in einer Hausgemeinschaft schon schwer ist.
Gruß von ladybird

Syrdal

Auch wenn viele Menschen den Weg zur himmlischen Allmacht erst spät, oft sehr spät finden – meist initiiert durch Einsamkeit – so ist es doch nicht zu spät. Hauptsache, sie haben ihn gefunden und verfehlen beim letzten Erdenschritt nicht die Tür zur lichtvollen Ewigkeit.

LG Syrdal
 

Wirius

@ Hi Syrdal

das Licht der Erleuchtung und des Willkommen
in der geöffneten Tür weist den rechten Weg.

Gruß Wirius 

Monalie

Lieber Wirius ja wenn der Mensch den Weg zu Gott findet,ist er nicht allein--stimmt !!   du mußt dein Herz öffnen und zulassen das dir geholfen wird.Ich bin auch alleine,aber niemals einsam ´,ich bin glücklich und zufrieden.!! ein Gedicht das aufrüttelt, das man nicht vereinsamt !!lieben Gruß Mona🌹

Wirius

@ Liebe Monalie  

Der Weg zu Gott ist kein Spaziergang.

LG Wirius
 


Anzeige