Altwerden ein Geschenk




Altwerden – ein Geschenk

Die meisten bekommen es eines Tages;
das Geschenk des Alters;
dieses Paket,
in das wir nicht
hineinsehen können,
das wir behutsam
und bedächtig öffnen
müssen und an dem wir
möglichst auch noch
Freude haben sollen.
Wir können es nicht kaufen
und auch nicht verkaufen
und schon gar nicht ungeöffnet
zur Seite stellen,
bis wir meinen, für das Alter
„Zeit“ zu haben.
Der Schmerz des Loslassens
ist darin und das Glück,
von anderen nichts
mehr verlangen zu müssen.
Auf einmal sind wir Eltern
und Großeltern geworden,
Großtanten und Großonkel.
Wir wollen unsere Enkelkinder lieben,
lebensklugen Rat erteilen,
ohne sie auch nur
im mindesten zu bevormunden
und immer bereit,
noch selbst etwas zu lernen.
Gewiss in diesem oder
jenem Punkt haben wir noch
unsere Schwierigkeiten,
wenn man unseren Rat
nicht hören will oder
auch unsere Erfahrungen verwirft.
Das Geschenk des Alters
kann sich mit Hinfälligkeit,
mit Krankheit und Schwäche verbinden,
aber häufig weckt oder belebt es
auch unsere geistigen Kräfte,
lässt sie wachsen
und zur Reife kommen.
Alles das ist ein Geschenk!
Wir können es weder
verdienen oder fordern,
noch haben wir
irgendeinen Anspruch darauf.
Aber wir können es mit
dankbarem Herzen annehmen,
denn es ist ein Geschenk,
das uns das Leben selber gibt.

Verfasser unbekannt


Diesen Artikel habe ich gefunden
und ich bin der Meinung, das ist lesenswert!
Laura

Anzeige

Kommentare (2)

Puzzlerike

Danke fürs Weitergeben! 👍
Ja, es ist voller Erkenntnisse, die wir alle mehr und mehr an uns selbst erleben.
Wie man sich fühlt, wenn man in einem bestimmten Alter ist,
weiß man erst,  wenn man in dem Alter angekommen ist.

Ansonsten sind wir doch alle gleich alt.Tjaa ... halt nur nicht zur selben Zeit  😉

meint Puzzlerike

wolfgang38 ...danke, dass Du es weiterschenkst.

Anzeige