Bedingung

Aus Fluss und Meer erst muss die Sonne
Wasser hoch zum Himmel heben,
bevor der Erde sie mit Wonne
schenken kann labenden Regen.
So ist es mit dem Herz des Menschen,
das sich mit edlem Geiste füllt,
dann erst kann es sich selbst verschenken,
Liebe spendend in alle Welt.

© Syrdal 2019


 


Anzeige

Kommentare (11)

Christine62laechel

Lieber Syrdal,

es gibt viele Gedichte, wo man die Natur benutzt hatte, sozusagen, um die Erscheinung der Liebe darzustellen. Ich glaube, du hast es echt schön und treffend gemacht. Erstmal muss ein Herz selber voller Gefühle werden, bevor es sie ("sich selbst") verschenken kann. Habe ich dich richtig verstanden?

   Und sonst: Könnte man etwa deine Metapher weiterenwickeln? Dass es nun wenig Regen in vielen Gebieten gibt - denn auch Liebe gibt es immer weniger. Dafür nur eine Art heißes Begehren, das eher Wunden hinterlässt, als eine grüne wie ein junger Wald im Mai - Hoffnung.

Wirklich gut gefallen.

Mit lieben Grüßen
Christine

Syrdal

@Christine62laechel

Lass es mich so sagen:
Man muss selbst Liebe sein, um Liebe schenken zu können.

Aber ja, Du hast alles richtig verstanden…

liebe Grüße zu dir von
Syrdal
 

Manfred36

Wo liegen für mich Fluss und Meer? unsere nüchtern denkende Luzie hat Recht: "die Vielfalt und das Zusammenwirken bringt Segen und Leben", aber sich verschenkende Liebe?

Gruß
Manfred

Syrdal

@Manfred36  

Hallo Manfred, ich denke, Liebe ist immer ein Geschenk… sonst ist es keine Liebe,

meint
Syrdal
 

lillii

@Manfred36  
es ist ein Vergleich.lieber Manfred,
so wie durch Zusammenwirken von Sonne und Wasser Wolken entstehen, die das benötigte Nass für die durstende Natur bringt,
so kann auch ein Mensch einem anderen Menschen nur Liebe oder Gutes schenken, wenn er sie selber erfahren hat ...
was ist, wenn er sie nicht erfahren hat..frage ich mich gerade beim Schreiben?
Liebe schenken heißt .. selbslos sein, nicht sich selbst an erster Stelle zu sehen und so könnte jemand, der schlechte Erfahrungen machte, daran denken, wie ihm dabei zumute war und aus Mitgefühl heraus ... dem Anderen gut sein..

vielleicht habe ich Syrdal auch nicht richtig verstanden..

dann bitte ich um Nachsicht...

das waren nur meine Gedanken dazu.
LG Lu.

Syrdal

@lillii  

O ja doch, alles sehr richtig verstanden und bestens formuliert… Danke!

Mit herzlichem Abendgruß
Syrdal
 

lillii

Das ist klar und ersichtlich beschrieben, lieber Syrdal,
Wasser ohne Sonne - keine Wolken,
Sonne ohne Wasser - ebenfalls nicht.
die Vielfalt und das Zusammenwirken bringt Segen und Leben
und nicht nur bei Sonne und Wasser.

Danke für Drübernachdenkendürfen.
LG Luzie

protes

so unterschiedlich wie der Regen sein kann
sehe ich auch die Liebe
herzliche Grüße
hade

lillii

@protes  
die Feststellung ist treffend.. finde ich
Gruß Luzie

Roxanna

Es ist ein weiter Weg, lieber Syrdal. Da muss sehr vieles überwunden werden. Liebe ist etwas Großes, ja das Größte überhaupt. Leider gibt es so vieles, was für Liebe gehalten wird.

Herzliche Grüße
Brigitte

Syrdal

@Roxanna
 
Tausend Irrwege kennt die Liebe und manch einer wird nie den einzig richtigen Weg finden… leider! Dann aber ist es ein „armes“ Leben...

...meint
Syrdal
 


Anzeige