Beleidigungen
Dieser Tage habe ich mir Gedanken gemacht, warum eigentlich Tiernamen benutzt werden, um Menschen zu  beleidigen. Ist es nicht auch eine Beleidigung für die Tiere?

Ein Esel ist keineswegs dumm und bockig. Er bockt nur, wenn ihm etwas gefährlich erscheint. Bekommt er Sicherheit, geht er auch weiter. Das ist doch eigentlich klug.

Auch das Kamel wird gerne als Schimpfwort benutzt. Dabei sind das großartige Tiere, die mit sehr wenig über einen langen Zeitraum auskommen können und von daher sehr bescheiden sind. Das ist doch nicht dumm, oder? Merkwürdig, da fällt mir gerade ein, dass es nur das Kamel ist und nicht das Dromedar, das für Beschimpfungen herhalten muss.

Bei Dummheit muss ich auch an die Kuh denken, „dumme Kuh“ wird gerne zur Beschimpfung genutzt. Schenkt sie uns doch aber sehr viel, was uns zur Nahrung dient. Na ja, vielleicht ist das ein bisschen dumm von ihr oder doch eher gutmütig, nicht immer bekommt sie die Dankbarkeit dafür, die angebracht wäre.

Dann fällt mir noch die Gans ein, auch sie muss für die Dummheit herhalten. Dabei ist sie ein besserer „Wachhund“ als der Hund, wie man aus der Geschichte des Hl. St. Martin weiß.

In diesem Zusammenhang muss auch das Schwein oder die Sau Erwähnung finden. Es muss ebenfalls für Beschimpfungen herhalten, dabei schenkt es uns Menschen wirklich sehr viel nützliches, mal von dem Fleisch abgesehen. Das Schwein oder die Sau soll, das habe ich gerade gelesen, dem Menschen ähnlicher sein als ihm lieb ist, weil es intelligent, verspielt und kommunikativ ist. Für medizinische Zwecke hält es her, weil es genetische Übereinstimmungen gibt. Welche genau, darüber bin ich zu wenig informiert, um das nun näher erläutern zu können.

Das Huhn darf hier nun auf keinen Fall fehlen, wird du dummes Huhn doch ebenfalls gerne genutzt um jemanden zu beleidigen - vielleicht in weniger schwerwiegenden Fällen, wegen der Größe meine ich 😉. Bevorzugt wird das zu Frauen gesagt, denn dummer Hahn habe ich nun noch nicht gehört. Von ihm hört man eher anderes 😁.

Beinahe hätte ich den Affen vergessen. Du blöder Affe war auch mal gang und gäbe. Ob das heute noch genutzt wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Von den Affen weiß man, dass sie sich sogar Werkzeuge zunutze machen um an Leckereien zu kommen. Auch ganz schön gewitzt.

Wäre es nicht an der Zeit mit dem Beleidigen von Tieren aufzuhören und, wenn sich Menschen schon beleidigen wollen, nach Alternativen zu suchen?

 

Anzeige

Kommentare (51)

Roxanna

Danke @Songeur🌻 für das geschenkte 💗chen, über das ich mich freue.

Wünsche dir eine gute Woche und schicke herzliche Grüße mit

Brigitte

Roxanna

Ein lieber Dank geht an @Wilfrid45🌻 für das geschenkte 💗chen.

Herzlichen Gruß und ein schönes Wochenende

Brigitte

Tulpenbluete13

Liebe Brigitte,

das ist ein Super-Beitrag den Du hier veröffentlicht hast...
Man kann nur sagen... es passt jedes Wort und die armen Tiere müssen für unser Unvermögen herhalten.

Lieben Gruß
Angelika

Roxanna

@Tulpenbluete13  

Es freut mich, liebe Angelika, dass du vorbeigeschaut und meine Viechereien gelesen hast. Herzlichen Dank für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir

Brigitte

Roxanna

Für das geschenkte 💗chen liebe @rose42 🌹 sage ich lieben Dank und schicke herzliche Grüße mit

Brigitte

Roxanna

Lieben Dank @Allegra🌹 für das geschenkte 💗chen. Ich habe mich darüber gefreut und schicke dir liebe Grüße

Brigitte

Roxanna

Eben erst fiel mir auf, dass ein Tier noch fehlt, dass auch für die Beschimpfung "blöd" herhalten muss, und das ist der Hund. Auch er hat es wirklich nicht verdient, ist er doch des Menschen bester Freund 😉, liebt ihn bedingungslos und ist ihm zugetan, selbst, wenn er manchmal schlecht von ihm behandelt wird. Und oft hat er auch sogar schon Menschenleben gerettet.

DSC03190.JPG
LG
Roxanna

JuergenS

@Roxanna  
obwohl in Bayern der Begriff durchaus auch mal, nicht immer, bewundernd gebraucht wird. Der Tonfall machts.😃

Roxanna

@JuergenS  

Sagt man in dem Fall nicht eher "des is a Hund" ohne Zusatz "blöd" 😉? Ich meine das schon gehört zu haben.

HG
Roxanna

Roxanna

@Tessy🌹 hat mir noch ein 💗chen geschenkt. Dafür sage ich dir lieben Dank und schicke herzliche Grüße mit

Brigitte

debi

Es ist schon hart, wie die arme Kreatur herhalten muss, wenn es um Schimpfworte geht … und wenn man die Kommentare anschaut  …  man kennt sie alle, diese „Bezeichnungen“ (natürlich nur vom sog. Hörensagen😁).  
Aber warum da auch noch die „Leberwurscht“ hinterher geworfen wird, wenn sich ein wie oben Gescholtener beleidigt abwendet,
fragt sich grinsend die debi  ;-))
 

Roxanna

@debi  

Das ist noch einmal ein ganz wichtiges Thema, liebe debi, die beleidigte Leberwurst. Die hat mich doch jetzt wirklich zum wiehern gebracht. Und dann wird sie auch noch hinterhergeworfen 😂. Ja, aber mal Spaß beiseite, es wird högschde Zeit, dem mal auf den Grund zu gehen, wieso für das Beleidigtsein die Leberwurst herhalten muss. Das hat sie auch nicht verdient 😂. So ein schönes Lebewurstbrot mit saure Gürkle, das ist doch ein Leckerbissen.
Danke dir für den Lacher, liebe debi. Es freut mich, dass du vorbeigeschaut hast.

Herzliche Grüße
Brigitte

Roxanna

Herzlichen Dank, liebe Majorie für deinen Kommentar, mit dem du sehr für die Tiere eintrittst. Ein bisschen sprechen können die Tiere ja über ihren Körper und ihre Augen. Wer dafür eine Antenne hat, kann sie gut verstehen. Dass du große Tierliebhaberin bist, darüber ist immer wieder in deinen Beiträgen zu lesen, auch, dass du dich für Tiere einsetzt. Das ist wirklich ehrenhaft. Danke auch für dieses Schmunzelbild und herzliche Grüße zu dir von

Brigitte

Majorie

Wollen wir Alle nur froh sein, dass die Tiere nicht sprechen koennen,
sonst muessten wir vor Scham und Gedankenlosigkeit in Grund und Boden
versinken.

Ich selbst -als absolute Tierliebhaberin- schliesse mich da nicht aus.
Auch ich sagte doch oefter einmal "die bloede Kuh" oder "dummes Huhn".

Old_go liegt total richtig wenn sie sagt, man muss den Tieren in die Augen
schauen, dann kapiert man dass das was man sagte, nicht nur eine
Herabsetzung der Menschen sondern insbesondere der Tiere ist.

Und so manch Einem duerfte klar werden -falls er ehrlich zu sich selbst ist -
dass diese Welt ein besserer Platz waere, wenn sie ausschliesslich und nur
von Tieren bevoelkert wuerde.

Danke fuer das Gedankenfutter, Roxanna!

Herzliche Gruesse,
    Majorie

er_wird_buessen.jpg

mondie

Liebe Brigitte,

ich schließe mich den Darstellungen bzw. Bemerkungen der bisherigen Kommentatoren an. Vielleicht benutzen die Menschen Schimpfwörter aus der Fauna-Welt, weil es zu einfach ist und keine Widerworte zu erwarten sind?
Ändern wird sich daran kaum etwas, denn für mich sind Tiere die "besseren Menschen".

Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir
mit lieben Grüßen
Monika

Roxanna

@mondie  

Es stimmt, liebe Monika, einige etwas unangenehmere Eigenschaften, die Menschen haben, die haben Tiere nicht. Ich weiß allerdings gar nicht, ob junge Leute diese Schimpfwörter noch benutzen oder, ob sie sich nicht schon anderes an den Kopf werfen. Etwas habe ich mal gehört, das mag ich gar nicht wiedergeben, das fand ich noch schlimmer als die Tiervergleiche.
Herzlichen Dank für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen und auch dir einen guten Start in die neue Woche bei hoffentlich so strahlend blauem Himmel wie hier wünscht dir

Brigitte

JuergenS

Spontan fällt mir nun ein fiktiver "Rentnergruß" ein:
Stirb ja nicht weg weg wie die Fliegen...😕

old_go

...wollte noch die kopierte Erklärung dazusetzen:

Komm schon, sei kein Frosch!" "Sei kein Frosch" heißt so viel wie "zier dich nicht so" oder auch "sei kein Feigling". Die Redewendung geht darauf zurück, dass Frösche extrem schreckhafte Fluchttiere sind, die sich bei der geringsten Bewegung in ihrer Nähe sofort hüpfend aus dem Staub machen.

und dann hätten wir ja auch noch die "Schmeißfliegen"

33180586dc-krabbelfliege.gifDie hab ich schön öfter zitiert....

old_go




😄😄😊

O,doch...
hast du nicht auch schon mal gesagt:

sei doch kein Frosch?!?😉


 

Roxanna

@old_go  

Kann mich im Moment gar nicht erinnern, liebe Gudrun, was man damit eigentlich sagen will? Will man damit sagen, dass der Frosch sozusagen ein Angsthase ist - da schon wieder etwas, man sagt dem Hasen nach, dass er Angst hat 😂 - und es an Mut fehlt?

Herzlichen Gruß
Brigitte

Roxanna

Zwei 💗chen sind noch dazugekommen, für die ich mich bei @Smilyface🌹 und @Biri49🌹 herzlich bedanke.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend

Brigitte

Er muss glaube ich, auch nicht für irgendetwas herhalten oder doch
😉?
 

 
DSC02910 (2).jpg
 

nnamttor44

Was mir da so gerade noch einfällt, liebe Brigitte, es gibt auch noch die "falsche Schlange". Davon gibt es auch im menschlichen Dasein eine ganze Menge ...

Wichtig ist nur, so einem Exemplar nicht zu nahe zu kommen, weder dem tierischen noch dem menschlichen

denkt mit liebem Gruß

Uschi

Roxanna

@nnamttor44  

Siehst du, liebe Uschi, da wird doch der Schlange auch schon wieder Falschheit nachgesagt. Dabei macht sie doch gar kein Geheimnis daraus, dass ihr Biss giftig ist und jeder weiß, dass man ihr nicht zu nahekommen soll. Ich würde beim Anblick einer Schlange sofort stiften gehen. Bei Menschen kann man das so auf Anhieb nicht  feststellen 😂, also doch eigentlich wieder eher eine menschliche Eigenschaft, für die die Schlange herhalten soll. Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar, mit dem du meine Menagerie weiter ergänzt hast 😉 und auch für das dazu geschenkte 💗chen.

Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht dir

Brigitte

Roxanna

Eben habe ich noch ein 💗chen von der lieben @Gillian🌹 geschenkt bekommen. Dafür sage ich lieben Dank und wünsche dir noch einen schönen Sonntagnachmittag mit herzlichen Grüßen

Brigitte

JuergenS

dazu vielleicht von Karl Valentin "der Maskenball der Tiere"😁
 

Roxanna

@JuergenS  

Köstlich, ein echter Valentin, von Anfang bis Ende geschmunzelt. Von ihm kann man auch lernen, wie man Reime passend macht 😅. Herzlichen Dank Juergen für diese Erheiterung am Sonntag und auch lieben Dank für das dazu geschenkte 💗chen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Brigitte

old_go

Liebe Roxanna

deinen Gedanken, Tiere für  die Verwendung zur Beschimpfung von Menschen als unfair anzusehen,schliesse ich mich vorbehaltlos an!

Kein--zum Vergleich der Beschimpfung-- erwähntes Tier kann sich so gemein verhalten,wie die Menschen,die wegen ihrer Straftaten mit ihnen verglichen werden.

Wer diesen Tieren in die Augen schaut,wird sie  sicher nie wieder
als Schimpfwort verwenden.

Mir ist es jedenfalls so ergangen!

Danke dir für diese "Gedankensprünge"

Gudrun


 

Roxanna

@old_go  

Herzlichen Dank, liebe Gudrun für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen. Über deine Zustimmung freue ich mich und habe von dir als große Tierliebhaberin auch nichts anderes erwartet 😉.

Wünsche dir einen schönen Sonntag und grüße dich herzlich

Brigitte

Roxanna

Das ist noch ein 💗chen dazugekommen von der lieben @luchs35 🌹. Lieben Dank sage ich dafür und wünsche mit herzlichen Grüßen ein schönes Wochenende

Brigitte

Roxanna

Ein lieber Dank geht an @Karl für das geschenkte 💗chen. Ich hoffe, euer Felixle hat sich wieder erholt. Katzen haben das Privileg 😉, dass sie nicht für Beleidigungen herhalten müssen. Jedenfalls ist mir noch nichts zu Ohren gekommen 😄. Aber die von ihnen gerne gejagten Vögel schon. Sagt man jemandem, du hast einen Vogel, ist das meistens nicht nett gemeint 😁. Die Vögel müssen wirklich hier auch erwähnt werden.

Herzlichen Gruß von

Brigitte


DSC02424.JPG

Roxanna

Ein lieber Dank geht für die geschenkten 💗chen an

@Novemberkind🌹
@Seija🌺
@putty🌼
@Monalie🌷

verbunden mit lieben Grüße von

Brigitte

Kamel.jpg

Rosi65


Liebe Roxanna,

dein Beitrag passt ganz besonders gut zum heutigen Ehrentag der Kuh. Dieser Tag findet am 10. Juli 2020 statt.

kuh.jpg
Dazu fand ich einen köstlichen Artikel über dieses wunderbare Tier:

Kühe haben einen ausgezeichneten Musikgeschmack! Eine US-Studie ergab, dass Kühe um 7,5 Prozent mehr Milch gaben, wenn man ihnen klassische Musik vorspielte. Eine deutsche Studie versuchte 1998 die Tiere hingegen auf den Geschmack von Schlagermusik zu bringen, die "Wildecker Herzbuben" mussten dafür herhalten und siehe da: Die 180 Kühe gaben um 2,5 Prozent weniger Milch.😅😂😆

https://www.weekend.at/entertainment/kuriose-fakten-kuehe/51.089.480

Herzliche Grüße
   Rosi65

Roxanna

@Rosi65  

Da kann man mal sehen, liebe Rosi, nicht nur, dass Kühe uns mit ihren Erzeugnissen verwöhnen, nein musikalisch sind sie auch noch. Nachdenklich stimmt mich, was sie an den Wildecker Herzbuben auszusetzen haben 😂. Aber immerhin wurde ihnen heute ein Ehrentag geschenkt, das ist doch schon mal was. Leider neigt er sich nun schon dem Ende zu. Ob sie davon gewusst haben, das würde mich schon sehr interessieren? Was hat man ihnen wohl Gutes getan an ihrem Tag?

Manche haben es aber schon auch wirklich schön, die hier leben im Münstertal/Schw.

DSC02809.JPG
Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar und schicke liebe Grüße mit

Brigitte

Syrdal


Liebe Brigitte, wenn du dir Gedanken machst, warum Tiernamen benutzt werden, um Menschen zu  beleidigen, kommt es wohl daher, weil der andere Menschen Beleidigende sich nur als dummen Ochsen begreift und ihm somit aus lauter Dummheit nichts anderes einfällt, als sich auf schmähliche Weise über andere Erdenbewohner zu stellen. Und da er noch immer kein Quäntchen klüger geworden ist, ist er eben noch immer der „Dumme Ochse“.

...mit Augenzwinkern grüßt
Syrdal
 

Roxanna

@Syrdal  

Mit den Ochsen, lieber Syrdal ist das so eine Sache, denn sie werden ja ihrer Männlichkeit beraubt. Inwieweit das Dummheit auslösen kann, müsste man vielleicht mal erforschen 😁. Hinter vorgehaltener Hand sage ich, die Tiere schlafen ja schon alle und hören es nicht, dass so ein aus voller Brust hinausgeschleudertes Schimpfwort manchmal auch ungemein erleichtern kann 😅. Man kann es ja für sich im stillen Kämmerlein tun. Ich weiß, das widerspricht nun eigentlich dem, was ich mit meinem Blog zum Ausdruck bringen wollte, aber Widersprüche gehören halt auch bei allem dazu.
Herzlichen Dank für deinen Schmunzel-Kommentar und liebe Grüße zu dir von

Brigitte

werderanerin

Ein durchaus interessantes Thema, wann denkt man schon mal darüber nach, warum überhaupt mithilfe von Tiernamen beleidigt wird...ich frage mich auch, wie und wann mag so etwas entstanden sein, es muss ja Ursprünge dafür geben.
Vielleicht war "damals" die Nähe zu Tieren dazu angetan, sie mit Menschen zu vergleichen, wer weiß das schon... 

Es gibt aber eben auch die Verniedlichungsformen, liebe Brigitte, wie z.B. "Mausi, Hasi o.ä.", da ist das "i" entscheidend und schon "verwandelt" sich eine Titulierung ins Positive.

Egal, wie..., wenn man zu sich ehrlich ist, rutscht einem schon auch mal solch ein Begriff raus..., ich denke da nur an die "tollen Autofahrer"...nunja, vielleicht sollten wir das alles nicht zu eng sehen und schmunzeln...zum Glück bekommt die Tierwelt es ja nicht mit...oder vielleicht doch...?

Manchmal gibt es eben keine eindeutigen Erklärungen.


Kristine

Roxanna

@werderanerin  

Vergleiche mit Tieren, liebe Kristine, die gibt es auch schon immer. Da gibt es einige Redenarten. Man sagt z.B. stolz wie ein Pfau, oder, wie Federstrich erwähnt hat, der eitle Gockel oder man sagt, jemand sei "affig". Du hast mich da auf etwas gebracht, nämlich mal nachzuforschen, wo das eigentlich seinen Ursprung hat, einmal das Beleidigen mit Tiernamen und zum anderen diese Vergleiche mit der Tierwelt.
Ich glaube, liebe Kristine, dass Tiere es sehr gelassen hinnehmen, wenn man ihre Namen mal für das eine und dann das andere "benutzt" 😉. Vielleicht tun sie aber nur so, nichts genaues weiß man nicht 😅.

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße

Brigitte

Federstrich

Der Hahn, liebe Brigitte, hat es mir ja besonders angetan. 😉 Ich vermisse ein Foto von einem Prachtexemplar  in deiner Collage, das du hast.
Stimmt, einen dummen Hahn gibt es nicht, wohl aber einen "(eitlen) Gockel" und auch das ist dem wahren Leben abgelauscht, wenn man sich vorstellt, wie er im Hühnerstall nach getaner "Arbeit" herumstolziert. Da fallen einem schon bestimmte Männer ein. 😅
Auch hierbei hat der griechische Arzt Galen die Beobachtung gemacht, dass nach dem Koitus  jedes Tier traurig sei, außer dem Hahn und der Frau.
Ob der Mensch das (Be-)Schimpfen jemals lassen wird, bleibt dahingestellt. Er hatte jedenfalls schon immer den Drang dazu und nahm die Vergleiche natürlich aus seiner unmittelbaren Umgebung. Wenn sie uns nicht gefallen und wir Widersprüche feststellen, so ist das nicht überraschend, denn die Analogien zur Welt des Menschen sind eben teilweise subjektiv (gewesen).
Liebe Grüße, Gibfried

Roxanna

@Federstrich  

Der Hahn ist schon sehr speziell, lieber Gibfried, allerdings muss ich sagen, mit dem Pfau kann er an Schönheit nicht mithalten 😉. Warum man nun den Gockel eitel sein lässt und den Pfau stolz, dieser Frage müsste man auch einmal nachgehen 😉. Einen gravierenden Unterschied gibt es allerdings zwischen den beiden, der Hahn braucht einen "Harem", der Pfau hat nur eine Frau. Und wenn ich mir  überlege, was der Pfau sich für Mühe macht, seine Frau zu erobern, ich weiß nicht, ob der Hahn da mithalten kann 😉.

Erst heute weiß man, wozu Tiere alles fähig sind, früher wurden sie als reine Nutztiere angesehen. Behauptete man nicht auch oder tut es vielleicht immer noch, dass sie keine Seele haben? Vielleicht hat man ihre Namen auch deshalb als Schimpfwörter benutzt, weil man keine "Achtung" vor ihnen hatte und sie wirklich für dumm hielt.

Da du den Hahn in meiner Collage vermisst hast, will ich mal nicht so sein und liefere ihn nach 😁

066.JPG
Herzlichen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße

Brigitte



 

ahle-koelsche-jung

@Roxanna  

Da ist mir Federstrich zuvor gekommen, da mir gerade beim Lesen deiner tollen Aufzeichnung auch der eitle Gockel eingefallen ist.
Ja es ist schon komisch das die lieben Tiere für Beleidigungen bei uns Menschen herhalten.
Ob es das auch umgekehrt gibt? 😬

eitler gockel.jpeg
a-k-J

Roxanna

@ahle-koelsche-jung  

Dein Hahn, lieber Wolfgang sieht nun eher aus wie ein gerupftes Huhn, er muss schweres durchgemacht haben 😂.  Ich weiß nun nicht so ganz genau, wie ich deine Frage "ob es das auch umgekehrt gibt" deuten soll. Meinst du damit, was wohl Tiere über uns Menschen denken? Ich kann mir vorstellen, dass so mancher Affe im Zoo denkt, was sind das für komische Gestalten, die hier so aufdringlich gucken 😅.

Ich hoffe, dein Hahn erholt sich wieder 😄, danke dir herzlich für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen.

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße zu dir von

Brigitte

ahle-koelsche-jung

@Roxanna  
Ja liebe Brigitte, du hast meine Frage richtig gedeutet. Dein "Affenbeispiel" kam auch mir dabei in den Sinn.

Ich wünsch dir einen schönen Sonntag
Wolfgang 

Christine62laechel



Liebe Brigitte,

du hast absolut Recht, und unter den beiden Kommentaren von Renate und von Ingrid könnte ich mich mit meinen beiden Händen unterschreiben. Ob es sich aber nun ändern lässt? Man überlegt kaum, wenn mal, nicht direkt eher, doch über jemanden eben sagt, er oder sie sei ein Esel oder eine dumme Kuh... Zum Glück bleibt es wohl auch bei den liebsten Tiernamen in Situationen, wenn wir unsere Sympathie ausdrücken möchten. :)

Mit lieben Grüßen
Christine

  

Roxanna

@Christine62laechel  

Wofür Tiere alles herhalten müssen, liebe Christine! Wie immer hat auch dieses zwei Seiten, man beleidigt, aber "liebkost" sich auch mit Tiernamen. Mich würde mal interessieren, was man sich denn in Polen an den Kopf wirft😉. Müssen in Polen auch die Tiere herhalten?

Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen und schicke liebe Grüße mit

Brigitte

Christine62laechel

@Roxanna  

Ach, liebe Brigitte, in der modernen Welt, wo die Sprachen, und vor allem die Anredeformen, immer weniger schön sind, steht leider das Polnische an der Spitze... Doch zugleich gibt es da auch am meisten wohl von Möglichkeiten, wie man ein Wort, nicht nur ein Substantiv, ganz liebevoll verkleinern kann.

Nehmen wir das Wort "pies" (lies: Pjess), auf Deutsch "Hund" also. Das kann in folgende Formen umwandelt werden: piesek, pieseczek, piesio, piesulek, psiak, psiaczek, psinka, piechna... Die Aussprache lasse ich da schon aus. :)
Viele Frauen nennen ihre Partner ein Hündchen eben (piesek - Pjesseck); in der Hoffnung wohl, da wird er auch sprichwörtlich treu...? 😂

Mit herzlichen Grüßen
Christine

Roxanna

@Christine62laechel  

Gelesen und gehört habe ich schon, dass Polnisch eine schwer zu erlernende Sprache ist, weil es für alles so viele Formen gibt. Du gibst hier das Beispiel des Hundes,  das mir das bestätigt. Ob man das jemals lernen kann als nicht polnischer Mensch 😉?  Einen kenne ich, der die Sprache relativ perfekt gelernt hat, Steffen Möller. Er hat lange in Warschau gelebt. Kennst du ihn?
Es gibt auch Hunde, die davon laufen, man kann sich nicht immer verlassen 😂.

Herzlichen Dank für deine Antwort, liebe Grüßeund ein schönes Wochenende wünscht dir

Brigitte

Christine62laechel

@Roxanna  

Den netten und hübschen Steffen Möller konnte ich sogar kurz live erleben, bei einem Treffen mit den meinen Schülern in Włocławek vor einigen Jahren. Dann hatte sich manches hier geändert, und er wollte gewiss zurück nach Deutschland. Doch vielleicht werden die morgigen Wahlen hier für mich erfolgreich, und langsam wird Polen wieder ein offenes, modernes Land... :)

indeed

Oh, Brigitte,

das haben sich schon viele gefragt. Ich denke, dass die Menschen sich als Krönung der Schöpfung seit Jahrhunderten empfinden und Tiere eben nicht so denken können und sich sprachlich dem Menschen gegenüber nicht verständlich machen können.

Welchem Irrtum sind die Menschen hier unterlegen!  Die Tiere werden oft missverstanden, weil der Mensch die Körpersprache der Tiere falsch interpretiert, unwillig werden und anfangen, das Tier zu beschimpfen.

Kühe sollen intelligenter als Pferde sein. Domestizierte Tierarten sind nicht mit den Tierarten in der Wildnis zu vergleichen.

Ich möchte aber ein Gegenbeispiel nennen. Wer kennt nicht die Bezeichnung in positiver Form für den Menschen, wie "Mäuschen, Bärchen, Hase und dergl. mehr". 
Gerade das Mäuschen, wenn man dann eines im Hause hat, stehen viele auf dem Stuhl und gebärden sich "verrückt". 

Noch eine andere Version ist, wenn aus dem Mäuschen im Laufe der Jahre das Tier von der positiven Form immer größer wird und die negative Seite gemeint ist. So etwas soll es ja auch geben. 

Heute hat man noch derbere Beleidigungen. Meine Tochter kam einmal aus dem Kindergarten nach Hause und fragte, was ein Arschloch ist und sie hatte genau gespürt, dass es etwas Schlimmes aussagte. Ganz beruhigend habe ich ihr erklärt, wie dumm diese Menschen sind, dass sie das Wort benutzen, denn ohne unseren Hinternausgang würden sie sterben müssen und dieser Popoausgang also sehr wichtig für den Menschen ist und wie dumm so eine Aussage deshalb ist.

Verzeih, ich habe ein wenig ausgeholt. Konnte es mir nicht verkneifen. Ich schmunzele doch noch immer.

Liebe Brigitte, das Wochenende steht uns bevor. Ich hoffe, du verlebst es mit sehr schönen Gedanken, die dich beflügeln und dir Freude bringen. Sei ganz lieb gegrüßt von

Ingrid

 

Roxanna

@indeed  

Über deinen Kommentar, liebe Ingrid, habe ich wirklich herzhaft gelacht. Ich kann fast nicht aufhören 😂. Danke, dass du ein wenig ausgeholt hast, es ist wirklich sehr amüsant zu lesen. Dieser Widerspruch, jemanden mit Kosenamen Mausi zu benennen, aber, wenn man eines im Hause hat, auf dem Stuhl oder gar Tisch zu stehen, darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht😉. Welch ein Widerspruch. Ja, und wenn im Laufe der Zeit, die Tiere immer größer werden, das muss auch nachdenklich stimmen 😉. Aber, wie du deiner Tochter den Hinterausgang erklärt hast, das war einfach genial 😂.
Aber ohne Spaß, Tiere sind einfach etwas wunderbares und sie haben es wirklich verdient, dass man gut und achtsam mit ihnen umgeht. Nach vielen Forschungen weiß man erst, wozu sie überhaupt fähig sind und wie wunderbar die Natur alles eingerichtet hat.

Herzlich danke ich dir für diesen Lacher zur Nacht und schicke liebe Grüße mit

Brigitte

ladybird

Deine Beleidigungen waren wieder ein DENKANSTOSS,
liebe Roxanna,
ich hoffe, dass ich noch eine Ergänzung einbringen darf?

Mir ist das "dumme Schaf" noch eingefallen....aber bei strenger Kälte suchen wir warme Socken, möglichst aus Schafswolle, weil die sehr gut wärmt
In Großbritannien werden die Textilien zum größten Teil aus Wolle vom Schaf hergestellt. Der Schafskäse schmeckt uns auch recht gut

Weiter ist mir noch die "blöde Ziege" eingefallen, aber Ziegenkäse mögen wir schließlich auch? Ebenso werden Ziegenfelle, wie auch die Haut verarbeitet für unseren Konsum.


Am besten wäre es, wir Menschen würden überhaupt aufhören uns zu beleidigen....
Mit Dank für Deine tolle Idee
grüßt Dich
herzlichst  ladybird

Roxanna

@ladybird  

Da danke ich dir doch herzlich, liebe Renate für deine Ergänzungen. Auch Ziege und Schaf, die uns so viel Gutes tun, müssen herhalten für Beleidungen. Unbedingt gehören sie hierher 😉. Unter uns gesagt werden diese Beleidigungen in der Regel nur hintenherum gebraucht, denn öffentlich verwendet kann das ganz schön teuer kommen. Ich plaudere mal aus dem Nähkästchen😉. Meine Mutter ist mal mit einer Nachbarin so in Streit geraten, dass sie ihr "dumme Gans" gesagt hat 😂, das hat sie vor Jahrzehnten schon 200 DM gekostet. Ansonsten hatte meine Mutter ein tadelloses Benehmen 😆.

Ich stimme dir zu, unter zivilisierten Menschen sollte man Konflikte anders lösen können, als sich zu beleidigen.
Lieben Dank für deinen Kommentar und das dazu geschenkte 💗chen.

Herzliche Grüße zu dir nach Köln von
Brigitte


 


Anzeige