Dieses schöne Foto ist gestern bei einem Spaziergang mit Ferdinand im Waldpark
von Schloss Eisenbach entstanden. Es soll mir heute Anlass sein,
eins meiner Vergissmeinnicht-Gedichte noch einmal einzustellen.

..........................................



Blütenwolke

Beim Spaziergang nah dem Flusse
sich ein junges Pärchen küsst –
und nach innigem Genusse
blaue Blümchen es begrüßt,
die wie eine Blütenwolke
dort am hohen Ufer stehn.
Ach, das schöne Mädchen wollte
diese sogleich nah beseh’n.

Und der Jüngling pflückt behende
einen kleinen Blumenstrauß,
wählt für seine Allerliebste
nur die schönsten Blüten aus.
„Diese Blumen, meine Liebe,
schön wie Deine Augen sind“,
und er wünscht, dass ewig bliebe
diese Liebe - nie verinnt.

Geht nochmal zur Blütenwolke,
kommt dem Ufer dabei nah
und stürzt ab, oh weh, er rollte
in die Fluten und er sah,
dass es keine Rettung gibt
und gar bald sein Leben bricht.
Ruft noch „Habe dich geliebt,
schöne Maid, vergiss mein nicht!“

Todestraurig tief im Herzen
steht das Mädchen starr am Rand,
sieht ihn sinken voller Schmerzen,
hält den Strauß in ihrer Hand.
..................................................

Diesen will sie ewig hüten,
schwört auch Treue und Verzicht,
in die himmelblauen Blüten
haucht sie leis’ „Vergissmeinnicht“...


© Syrdal 2016


 


Anzeige

Kommentare (20)

henryk


Beim Spaziergang nah dem Flusse
sich ein junges Pärchen küsst –

Gratulation..lieber Syrdal..dass du so junge Gedanken..noch hast...Du bist stets..jung.....VG Henryk




 

Syrdal

@henryk

Aber ja doch, lieber henryk, die schönsten Dinge des Lebens vergisst man(n) niemals… und sie halten Herz und Sinn jung wie ehedem!

Ein heiteres Wochenende mit schönen Erinnerungen wünscht dir
Syrdal
 

ladybird

Lieber Syrdal,
als wir im Februar auf Schloss Eisenbach waren, staunten wir über den
Schneeglöckchen-teppich
IMG_3388.JPGDEin Vergissmeinnicht-Teppich ist eine leicht bläuliche Pracht....sehr , sehr beeindruckend.
Doch leider endet die Liebesgeschichte ganz dramatisch traurig.
.zu den wunderschönen Blümchen hätte ich sie mir .glücklicher enden gewünscht....doch wie das Leben verläuft, wissen wir halt alle.Es ist nicht immer hellblau?
Trotzdem hat mir Deine "Blütenwolke" sehr gut gefallen, weil  das "Vergissmeinnicht" eine ganz besondere Bedeutung hat....
lieben Dank und Gruß
herzlichst
Renate

Syrdal

@ladybird
 
Liebe Renate, damals im Februar war das junge Jahr noch damit beschäftigt, frische Farben anzurühren und zu mischen. Deshalb gab es damals „nur“ die schönen Schneeglöckchen mit dem unschuldigen Weiß. Nunmehr stehen überall neben weißen leuchtenden Sternchen, den Sternmieren, die wunderschönen Vergissmeinnicht im hellen Blau der Treue. Unweit davon gibt es aber auch noch „Männertreu“ (Ehrenpreis) mit strahlend blauen Augen , wie sie Hans Albers hatte…

Nun aber soll das kleine Vergissmeinnicht-Gedicht nicht traurig stimmen, es ist ja – wie ich es weiter unten schon schrieb – nur eine „Geschichte“…, eine „Mär“.
Und richtig, das Vergissmeinnicht hat symbolisch besondere Bedeutung. Schön, dass dir die Blumengeschichte gefällt.

Liebe Grüße mit einem Hauch von Schloss Eisenbach sendet dir
Syrdal

 

indeed

Lieber Syrdal,

bereits vorgestern hatte ich hier einen Kommentar eingesetzt und ein Foto dazu und dann war es plötzlich weg. Man gut, dass man mein Gesicht nicht sehen konnte (schmunzel), hatte aber den Effekt, dass mir der Buchstabe auf den Tasten klebte . . .

Nun noch einmal zu deinem wunderschönen Eintrag hier: Das Foto ist überwältigend. Ich erinnere mich an eine ähnliche blaue Wiese in einem bewaldeten Park mit den Sternchenblumen, die im Frühjahr blühen. Wenn man vor so einem Blütenteppich steht, muss man einfach verweilen . . .

Dein Gedicht erzählt eine Mär und ist ein süßer Liebesausdruck mit einem ach so bitteren Ende. Sehr romantisch, doch so unglücklich endend.

Ich könnte mir vorstellen, dass das Vergißmeinnicht aufgrund solcher Legenden seinen Namen erhalten hat.

Wunderschön zu lesen und ich weiß nicht, ob ich traurig sein soll, zumindest bin ich berührt, nicht nur von der Mär.

Herzliche Grüße mit Dank verbunden von
Ingrid
IMG_6845.JPG
Die Clematis ist in dieser Woche aufgenommen und aus dem Garten. Mit Freude geteilt.

Syrdal

@indeed  

Liebe Ingrid, nun danke ich dir gerne auch noch einmal für deinen Zweitbesuch mit dem schönen Clematis-Foto, das dir so richtig gut gelungen ist. - Jetzt im Mai ist die Blütenfülle der Natur überwältigend und man weiß oft nicht, was man zuerst bewundern soll. Kein Wunder, dass bei den vielen Herrlichkeiten die Phantasie Höhenflüge erzeugt und vielleicht dabei auch mal eine solche Geschichte entsteht, wie sie im Vergissmeinnicht-Gedicht erzählt wird. Doch nein, sie soll nicht traurig stimmen, es ist ja nur eine „Geschichte“…, eine „Mär“...

Liebe Grüße zu dir von
Syrdal
 

protes

dass mir dabei die königskinder eingefallen sind
ist vielleicht anderen auch so ergangen
obwohl es total anders ist

herzliche grüße 
hade

Syrdal

@protes

Nun, lieber hade, wenn man ein wenig nachgräbt, ist man wirklich rasch bei der Ballade von den Königskindern…
Aber schon in der Antike wird von unglücklichen Liebespaaren berichtet – so z.B. von Orpheus und Euryike.
Tragisch endete im November 1811 in der Nähe von Potsdam die unerfüllte Liebe zwischen Heinrich von Kleist und Henriette Vogel mit einem Doppelselbstmord und in Amerika hat das zu Berühmtheit gelangte blutjunge Verbrecherpärchen Bonnie und Clyde den Tod in einem Kugelhagel erlitten. Da ist die Geschichte vom Vergissmeinnicht dann doch eher noch als einigermaßen romantisch anzusehen…

...meint mit nachdenklichen Grüßen
Syrdal
 

indeed

Lieber Syrdal,

wie traurig die Geschichte der beiden Liebenden endet und dazu dieses wunderschöne Foto von dem Blütenteppich in blau. Eine Mär, wie diese Pflanzen zu ihrem Namen kam.
Einfach schön zu schauen und genau so schön zu lesen, sagt mit Dank

Ingrid

Syrdal

@indeed
 
Die verborgene Mystik vieler Geschichten liegt recht oft gerade im emotional ergreifenden Gegensatz. Hier ist es die romantisch-zarte Liebe, die der beflissene Jüngling mit ausgesuchten „Treueblüten“ befestigen möchte, darüber aber sein Leben lassen muss… Welch ein Geschehen!
Der fein gewebte blaue Blütenteppich – gestern beim Spaziergang fotografiert – hat mich sogleich an diese bewegende Geschichte erinnert. Schön, dass sie bei dir und vielen anderen ein so mitfühlendes Gefallen findet.

Danke für dein lobendes Interesse sagt
Syrdal
 

Komet

Lieber Syrdal,
es hat zwar nichts mit Deinen wunderschönen Blümchen zu tun und Du darfst es auch wieder löschen.

DSC_0065 (356x640).jpg
die arme Giulietta aus Italien muß so allerhand ertragen. Ihr Busen ist schon ganz blank poliert vor lauter Verehrer.
Die Einnahmequelle der Italiener

Ruth


 

Syrdal

@Komet  

Liebe Ruth, wie auch immer du die schöne Dame in Zusammenhang mit den lieblichen Vergissmeinnicht bringst, es ist eine wunderbare Skulptur...sehr ästhetisch!

Danke und liebe Grüße
Syrdal
 

Komet

@Syrdal  
Romeo und Julia......eine tragische Liebesgeschichte ohne Happyend

Ruth

 

Syrdal

@Komet

Oh ja, diese historisch belegte Geschichte hat eine ganz besonderer Tragik. Deshalb wurde sie ja auch wiederholt zum vielfach verwendeten Gegenstand der europäischen Kunstszene...
 

Roxanna

Was für eine herzzerreißende Geschichte, lieber Syrdal. Immer, wenn ich nun Vergißmeinnicht sehe, werde ich daran denken.

Herzliche Grüße
Brigitte

Syrdal

@Roxanna
 
Liebe Brigitte, das ist aber auch wirklich eine schöne Liebesgeschichte, auch wenn sie sich nicht erfüllen konnte – wie so oft im Leben. Aber beim Anblick der lieblichen Blüten ein wenig träumen darf man schon…

Liebe hellblaue Grüße zu dir von
Syrdal
 

Monalie

Oh diese zarten Blümchen waren auch einst in meinen Garten,ein traurig schönes Gedicht und die Liebe lebt ewig, gerne gelesen von Mona

Syrdal

@Monalie

So manche kleine Liebesgeschichte ist zum Weinen schön, so wie diese vom Vergissmeinnicht. Vielleicht blühen sie auch heute wieder wie einst in diesem Garten, wer weiß...

...einfach mal nachschauen, meint
Syrda
 

Komet

Romeo und Julia.
Lieber Syrdal,
so kann es oft passieren. Es gibt kein Happyend.

DSC01041.JPG
aus meinem Garten

Viele Grüße und einen schönen Feiertag
Ruth

Syrdal

@Komet

Gottlob ist es nur eine nacherzählte Geschichte, doch steckt sie voller romantisch inniger Liebe, die sich so manches Pärchen wünschen würde, freilich mit Happyend...

Liebe Blümchengrüße
Syrdal
 


Anzeige