Der Frühling kommt.
Ich hab s gespürt.
Ein bunter Rock hat mich verführt
Zu glauben, er ist nicht mehr fern.
Ich höre diesen Ruf so gern,
Der von der Fichte Krone hallt.
Der weiche Regen schmückt im Wald
Den kahlen Zweig mit Perlenschnüren.
Wenn seine Tropfen mich berühren,
Steck ich den Frühling mir ins Haar
Und fühle, dass nichts schöner war
Als dieses weiße warten.
Jetzt grünt mein Garten.
[size=12][/size]

( immergruen aus "Meine Insel aus Gedanken")


Anzeige

Kommentare (4)

EHEMALIGESMITGLIED63 die Lerchen sie singen bereits jubilieren und doch höre ich die Stimmen der
Drossel und der Amsel sie singt : tsite tü
es ist noch zu früh....
warten wir wie immer auf das was das Jahr uns beschert..
deine Zeilen waren lesenswert...danke Anne Lg Elisabeth
henryk ..ja...der Fruehling...kommt!
Der Fruehling kommt zu uns!

..er sieht fuer vielen Menschen...hier im ST...so aus..wie unten!...Sehr ernsthaft...

Februar 2014(henryk)


Das ich Recht habe...bist du bestimmt auch ueberzeugt!
monika wir alle spüren wohl den Frühling
schon und Dein Gedicht gefällt mir sehr.
Wenn die Sonne wärmer wird, werden uns
die Frühlingsblüher erfreuen.

Lieber Gruß
Monika

protes hast du das schön geschrieben
freue mich, dass ich es lesen durfte
elge hade

Anzeige