Der HUNGER einer Wespe


Mit einem besonderen Gruß an caya..
omaria

Anzeige

Kommentare (7)

tilli Ich habe keine gute Bekanntschaft mit Ihnen gemacht.Auf einer Reise nach Spanien, wurde ich am Rastplatz gestochen.So waren 14 Tage des Urlaubst mit Umschlägen an der ganzen Hand.Es war so endzündet.Ja, jetzt meide ich diese Plagegeister.Aber Traute hat Recht.Diese schöne Präsentation müßte in den Schulen vorgefürt werden.
Grüße Tilli
Traute Einfach wundervoll!
Das sollte man im Biologieunterricht den Kindern vorführen.
Mit ganz begeisterten Grüßen,
Traute
Traute 2(Traute)


samti das sind ja starke Aufnahmen. Nur diese Ruhe dafür aufzubringen, hätte ich nicht. igendwie scheine ich immer das Interesse der Wespen an mir zu wecken. Nein, ich möchte diese Bekanntschaft nicht! Aber ich habe mit Begeisterung zugeschaut. Grüß dich. Helga
caya ....habe ich deinen Wespenclip angeschaut, liebe Maria, sogar 2 Mal!

Wespen sind ja keine Killer, sie gehen nicht auf Menschen grundlos los. Nur wenn ein Mensch sofort hysterisch um sich schlägt geraten aus sie in Panik und zu ihrem Schutz stechen sie. So ist einfach in der Natur.

Ich finde es sehr interessant wie die Wespen sich nach ihrem süßen Mahl die *Finger ablecken* und sich säubern, hast du das gebührend bewundert, Maria? es kommt sehr schön raus in deinem Clip.

Mein eigenes Erleben in diesem Sommer mit den Wespen hat mir jegliche Angst genommen, aber ich war auch vorher nicht panisch wenn sich mir eine Wespe näherte.

Dein Filmchen und *die Handlung* darin gefällt mir sehr gut!

Liebe Grüße
Caya




omaria ...mag ich auch nicht,
auch nicht all die angebissenen Weintrauben, Äpfel, Pflaumen + Birnen...
WESPEN gab es in diesem Sommer sehr viele -
wenn sie mich in Ruhe lassen, lasse ich sie auch in Ruhe!
Netterweise biete ich den gefräßigen Tierchen auch noch süße Wespenfallen an,
damit sie uns das Vergnügen im Freien nicht zu sehr vermiesen!
Aaaber - mit der Kamera habe ich sie schon ganz gerne beobachtet!

omaria
anjeli Ich habe auch die Bekanntschaft in Montabaur beim Eisessen gemacht.
Nachdem eine erschlagen auf dem Tellerrand lag, habe ich ganz schnell das Eis gegessen.
Rucki-Zucki waren viele Wespen zur Beerdigung gekommen und ich wurde nicht mehr
Herrin der Lage.

Den letzten Rest von meinem Eis habe ich angewidert zur Seite geschoben.

Deine Aufnahme ist ja sehr schön, aber ich mag sie nicht.

Ich habe auch das Problem mit dem Kuchen im Bäckerladen. Wenn ich sie auf dem Kuchen
tanzen sehe, dann ist für mich der Tanz um den Kuchen vorbei.

anjeli
Mandana Maria, das ist wirklich super, wie du die Wespe aufgenommen hast.

Da kann ich ganz entspannt zusehen und habe absolut nichts gegen die Kleine.
Wenn aber bei mir eine rum schwirrt, sitze ich in Hab-acht-Stellung. Es
gelingt mir zum Glück, seitdem ich 1 x gestochen wurde, kerzengrade sitzen
zu bleiben, bis sie mich als uninteressant identifiziert hat und den Abflug
macht. Aber unwillkürlich halte ich vor Anspannung den Atem an.

Ich weiß von Bekannten, die auf dem Land leben, dass die das ganz gelassen
sehen - aber, wenn ich z. Z. beim Bäcker 4-5 Wespen auf einem Stückchen (auch
Teilchen genannt) genussvoll speisen sehe, möchte ich dieses sonst so
begehrenswerte Teil nicht mehr haben.

1 x allerdings habe ich einträchtig zusammen mit einer sehr braven Wespe
gespeist = ich hatte ein halbes gegrilltes Hähnchen schon fast aufgegessen,
da flog eine Wespe auf den Teller mit Knochen und kleinen Fleischresten. Der
stand weit genug von mir entfernt, so dass ich der Wespe den Spaß und "ihren
Anteil" ließ. Ich konnte sie - wenn auch nicht so gut wie bei deinem
Videoclip - beobachten. Offensichtlich war sie zufrieden mit dem, was sie
vorfand - und flog dann einfach nur davon. Da schloss ich aber ganz
schnell Fenster und Balkontür, damit die übrige Wespen-Familie nicht glaubte,
auch eingeladen zu sein.

Ansonsten ziehe ich es allerdings vor, Wespen in Videos zu sehen

Dir, deiner Familie, insbesondere Kevin, einen schönen Tag -

LG Loni

Anzeige