Der Junge welcher seine Mutter verachtete


Eine kleine berührende Geschichte von Unbekannt ,
welche zum Nachdenken anregt ....
nach meiner Version abgeändert und gestaltet !

 


Anzeige

Kommentare (8)

Gritt
Mitglied

@Heidi

Ich hoffe sehr,dass sich dein Sohn eines Tages wieder besinnt 
und irgend einmal  wieder mit dem Herzen sehen kann....die Kinder
werden erwachsen und viele verändern ihr Wesen total ,gehen einfach
ihren Weg und plötzlich ist nichts mehr wie es einmal  wahr ,gell.....emoji_sunny

Aber ich bin mir sicher ,dass dein Sohn einmal anders denkt ,es braucht
Zeit und Reife,ich kenne so viele,die das gleiche mitmachen ...
Darum lebe du einfach ganz bewusst dein Leben und geniesse jeden Moment 
es gibt ja so oder so nur das HIER JETZT  emoji_sunny

Einen wunderschönen 1.Advent
wünscht dir von Herzen
Margrit

Gritt
Mitglied

@Muscari

Das ist aber ein sehr trauriges Schicksal 
dieser Frau und dass dieser Mann  wegen solchen
Umständen dem Alkohol starb....ich kenne das auch 
der Alkohol ist ein Teufeslzeug ...ich kann ein Buch 
darüber schreiben,ich habe noch nie einen Tropfen getrunken 
weil es in unserer Familie ähnliche Schicksale gab !

Einen besinnlchen 1.Advent
wünscht dir
Margrit 

Gritt
Mitglied

Jochen ich danke dir  ,schön dass 
die mein berührendes Video gefällt !

Herzlich grüsst dich
Margrit
 

Gritt
Mitglied

@Kristine 

Vielen Dank für deine lieben Zeilen hier 
leider gibt es das viel mehr als man denkt, 
ich kenne einige Bekannte die ihre Kinder und auch 
die Enkel nicht mehr sehen ,traurig aber wahr !
Aber so ist das Leben ,jeder geht oft seinen eigenen Weg !

Einen wunderschönen 1.Advent
wünscht dir
Margrit
 

Haidee
Mitglied

Liebe Gritt, du hast eine sehr berührende Geschichte erzählt. Dazu diese Bilder und die Musik!
Mich berührt es sehr, weil das Verhältnis zu meinem Sohn ähnlich zur Zeit ist und mich sehr trifft. Ich hoffe, er wird eines Tages wieder mit seinem Herzen sehen können.
Eine schöne Adventszeit wünsche ich dir
Heidi (vom unterm-Baobab)

Muscari
Mitglied

.                Diese Geschichte hat mich zutiefst berührt. 
               Du hast sie sehr ergreifend erzählt.
               Sie erinnert mich an eine Frau in unserer Nachbarschaft, die in späteren Jahren ähnliche Erfahrungen machen musste.
Von Anfang an bestand zwischen ihr und ihrem Sohn ein inniges Mutter-Kind-Verhältnis bis dieser eine Frau heiratete, mit der er nicht glücklich wurde. Nach der Scheidung zog er sich in seine einsame Ferienwohnung zurück und wurde nach und nach zum Alkoholiker. Bis er eines Tages so krank und verwirrt war, dass er seiner Mutter nur noch Hassbriefe schrieb und überall erzählte, sie sei gestorben

Schließlich starb er aufgrund des übermäßigen Alkoholkonsums an multiplem Organversagen.

Dies sind erschütternde Schicksale, die man kaum begreifen kann.

 

hustengutzje
Mitglied

..eine  sehr rührend  traurige Geschichte .

Mit der  Musik und den Bildern  toll  rübergebracht  

lg  jochen 

werderanerin
Mitglied

Liebe Gritt,

"Man sieht nur mit dem Herzen gut..., das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar"...  was für eine ergreifende Geschichte, die mir richtig ans Herz geht ..., stelle mir vor, mein Sohn hätte mich so behandelt...das würde er niemals machen und hat es auch nie.

Aber ich denke, so kann es eben sein, dass Kinder sich für ihre Eltern, sei es das Aussehen oder etwas anderes manchmal so richtig schämen.
Das Äußeres nicht wichtig ist sondern das, was man im Herzen trägt, können viele Kinder leider nicht ermessen, das verstehen ja nicht mal Erwachsene !

Alles hat sie für ihren Sohn gemacht, damit er einen guten Weg im Leben gehen kann, glücklich ist..., hat ihm sogar ihr Auge gespendet...welche Tragik eigentlich dahinter steckt... 

Was kann man daraus lernen, man sollte immer versuchen,  rechtzeitig miteinander zu reden..., auch wenns manchmal schwer scheint, nur so kann man Leid verhindern und das gilt immer für beide Seiten !
Man sollte wohl nie warten, denn dann kanns zu spät sein !

Kristine


Anzeige