Der Nazi in meinem Wohnort


Der Nazi in meinem Wohnort

Ich wohne in einer kleinen Stadt in der Nähe von Leipzig. 3500 Einwohner mit Eingemeindungen.
Unser Nachbar  ( parteilos) hat mit seinen 40 Jahren das erste Mal überhaupt  für den Stadtrat unter der SPD kandidiert. Er bekam, obwohl ihn viele kennen, nur 225 Stimmen.
Die falsche Partei gewählt, lächelte so mancher.

Der einzige NPD- Kandidat, der Nazi, wie er gerufen wird, der sich um nichts schert, scheinheilige Wahlplakate aufhängt, bekam 523 Stimmen.

523 Menschen in meiner Stadt tragen dazu bei,  diese Ideologie zu stärken. Diese Ideologie zu stärken, damit....................... solche schlimmen Dinge passieren wie in Halle.

Ich weiß irgendwie gar nicht mehr, wem ich noch in die Augen schauen kann und möchte laut schreien....
Manchmal möchte ich diesem, eigentlich  meinem Osten,  einfach nur den Rücken kehren...
 

Maritt sehr nachdenklich.

Anzeige

Kommentare (9)

Maritt

Kann ich nicht ganz unterschreiben....deinen Zusammenhang zwischen Dummheit und Arroganz.
Menschen, die unzufrieden sind,  sich minderwertig fühlen, neidisch sind und sich um jeden Preis wichtig machen müssen, schaffen es, sich in Arroganz zu üben. Da muss nicht unbedingt Dummheit dahinter verstecken. 
...... denkt Maritt

schneemann 67

Die Dummheit und die Arroganz....sie gehen beide Hand in Hand..der Mensch der trägt sie mit sich rum...als wärs ein Festgewand....

schneemann 67

Es ist nicht einfach.....die Dummheit des Menschen ist manchmal grenzenlos

Maritt

Liebe Leser meines kleinen Beitrages,

Ich freue mich sehr über eure Resonanz.
Es wichtig ist, sich in einer sachlichen Form über dieses Thema auszutauschen.
Freilich ist das "Abhauen" nicht ganz ernst gemeint, aber es gab früher schon mal eine Zeit, wo man rechtzeitig hätte das Land verlassen sollen.

Unser Nachbar ist einfach nur ein junger Mann, der die Geschicke in seinem Heimatort mit bestimmen wollte und der verloren hat, weil ....... ja weil .... Leute aus Protest gegen die etablierten Parteien lieber NPD wählen.........?????
Das kann und darf nicht sein, denn es wurde gar nicht nach dem Menschen gefragt, der da Kommunalpolitik im Kleinen betreiben wollte.

Wir brauchen Mut, um unseren Protest gegebenenfalls anders kund zu tun.
Und ich werde es wenigstens mit einen Artikel, ähnlich meinem Blogeintrag, in unserer Tageszeitung probieren.

Ach ja... eine Frage will ich noch stellen. Wir schimpfen immer wieder über die Fehler, die die Politik gemacht hat. Aber stehen die Gesetze der Demokratie sich dabei nicht selbst im Weg?
Warum verbieten wir diese NPD nicht einfach..... warum darf so mancher AFD-Politiker reden, was er denkt?

Ist Meinungsfreiheit wirklich immer gut?

Vielen Dank an alle
sagt Maritt

Monalie

oh ist das traurig,ja abhauen willst du ? wohin auf der ganzen Welt gibt es  diese menschen die töten,! Ich komme aus Magdeburg und da ist auch was los,aber abhauen nie,ich liebe meine Heimat denn es ist eine schöne Stadt geworden. man sollte nur nicht wegschauen und wachsam bleiben. Gruß Mona

werderanerin

Weglaufen..., denke ich, kann keine Lösung sein, denn diese Kraken findet man doch der weile fast überall. Das Schlimme ist ja, dass letztlich Jeder dazu gehören könnte, denn wie soll man sie erkennen.
Die ganze Gesellschaft wird ja schon durchsetzt von dem rechten Gedankengut. Wenn hier von Seiten der Politik nicht solch gravierende Fehler gemacht worden wären, indem das alles  verharmlost wurde, würden wir heute nicht in diesem Dilemma stecken.

Kristine

Syrdal


„Manchmal möchte ich diesem,eigentlich meinem Osten, einfach nur den Rücken kehren...“, sagt Maritt. – Nun ja, das käme einer Flucht gleich, ist als Wunschgedanke aber irgendwie zu verstehen. Doch kommt dann sofort die Frage des Wohin! Und wenn ich mich so umschaue, sehe ich keinen Ort... nirgends! Überall steigt das Böse in schillernden Farben aus den düsteren Schlammpfützen. So also bleibt doch nur, mit gutem Vorbild in Ehren dort zu wirken, wo man lebt...
 
...meint
Syrdal

Manfred36

Die Shit-Storms gegen die "abgewirtschafteten Altparteien" fördern natürlich profan-populäre Geister, und Na(r)zisten profitieren davon. Völkische Gewalt dagegen, dass "sich Deutschland abschafft".
Hier ist je ein NPD Abgeordneter im Kreistag Südwestpfalz und im Stadtrat von Pirmasens vertreten, in Kaiserslautern, Ludwigshafen und Worms is ein NPD-Funktionär Mitglied des Rates. Der aktive, von den Medien beachteten NPD-Kreisverband Trier ist mit dem Wiedereinzug in den Rat gescheitert.

ehemaliges Mitglied

ja leider machen viele die Augen zu und wir lassen uns alle durch Zeitungsberichte die nicht immer stimmen aufhetzen. Auch einige Politiker tragen mit  Ihren  Hassreden dazu bei das dieser Unfrieden gefördert wird .

Dein Beitrag sollte uns allen klar machen das wir  die Augen nicht zu machen und uns wehren gegen das Böse

ein  schönes Wochenende wünscht  jochen


Anzeige