Der Trauerkloß
Es war einmal ein Trauerkloß,
der schwämm so gern in einer Soß‘,
kein Koch wollte eine kochen,
so ging das schon seit Wochen.
 
Gibt es doch viele gute Soßen,
aber keinesfalls die aus den Dosen.
Sahne, Pilze und auch Tomaten
und mit Braten würden sie geraten.
 
Auf dem Trocknen sitzt der arme Kloß,
wie wird er die Trauer endlich los?
Kommt ein Hündchen angesprungen,
Happs war er im Nu verschlungen.
 
Liegt dort nun in Hündchens Magen,
braucht auch gar nicht mehr zu klagen.
Geht den Gang, den alles einmal geht,
solange sich die Welt noch dreht.

Anzeige


Anzeige