Neu 2014(Traute)



Die alte Frau

Ich geh zur Ruh, genug gedacht
ich komm zu dir du stille Nacht
der Wind singt leise in den Bäumen
begleitet mich in meinen Träumen
ein Vogel singt, die Nachtigall
lausch halb im Traum dem süßen Schall
und steh im Traum vor unsrem Haus
die Mutter schaut zum Fenster raus
ruft; Kinder Kinder kommt herein
heut soll doch Trautes Festtag sein
es sind genau heut sieben Jahr
als ich sie in die Welt gebar
sie hat gebacken und geschmückt
das weiße Tischtuch ist bestickt
mit himmelblau Vergiß-mein-nicht
und meine Mutter zu mir Spricht;
das feiern wir den ganzen Tag
wünsch langes Leben wenig Plag
doch Krieg verschont uns Kinder nicht
bracht Hunger Kälte wenig Licht
Heimat Kindheit sind nun weit
nach 70 Jahr durch Raum und Zeit
nun sei bedankt du stille Nacht
hast mich im Traum nach Haus gebracht
Traute

Anzeige

Kommentare (8)

Traute Danke für die schönen tiefen Kommentare zu meinem Gedicht.
Es war das letzte Idyll, das ich erlebte. Heile Kindheit 1945 , im Oktober, dann war das Kinderparadies verloren.Die Mutter und zwei Geschwister verhungert.
Meine Schwester und ich haben überlebt.
Nun da ich nicht mehr jung, sondern alt bin, denke ich oft, wie ich gehen möchte, wenn es so weit ist.
Da man erzählt, das man dann noch einmal Teile seines Lebens sieht, wünschte ich mir es wäre so, wie in meinem Gedicht.
Mit ganz freundlichen Grüßen,
Traute
traumvergessen gefühlvoll nahe gebracht und dazu ein Bild von der von mir so verehrten Kätze Kollwitz

sagt
traumvergessen
mit lieben Grüßen
(und die Nacht ist mit 70 Jahren lange noch nicht still)
Bruno32 Ich habe sehr schöne Erinnerung an die Kindheit, aber auch der Krieg hat mein Leben stark geprägt.

Danke für dein schönes Gedicht

Bruno
protes wenn man eine schöne erinnerung hat
auch aus dieser
für und kinder sehr schweren zeit
du hast die erinnerung schön in reime verpackt
liebe Traute
herzliche grüße
hade
tilli † als ich dieses Gedicht las.
Liebe Traute es ist doch schon so lange her und doch kommen unsere Erinnerungen zurück.
Danke für die Besinnlichkeit#
Mit Grüßen Tilli
nnamttor44 ... beneide ich Dich direkt!! Diesen 7. Geburtstag erlebte ich zum ersten Mal ohne meine Mutter, die drei Wochen zuvor von uns gegangen war. Ich weiß gar nicht, wie sie uns Kindern einen Geburtstag verschönt hätte. Ich hab mir später alle Mühe gegeben, meinen Kindern ihre Geburtstage wichtig zu machen und darf heute noch hören, dass es viel schönere waren, als sie bei ihren Freunden/Innen erleben konnten. Das macht so vieles wieder gut.

Mit gerührter Stimmung einen lieben Gruß von Uschi
kleiber So ist es!
Erinnerungen kommen in den Träumen...
Aber es ist doch schön,die kann uns keiner nehmen.
Ein sehr schönes Gedicht,wie immer liebe Traute!!!

Sei lieb gegrüsst ...Margit
seelchen können träume gruselig sein.......
aber -manchmal-auch die kindheit wieder im kopf hervorrufen.....
dann träumt man von der kindheit....
und wenn sie dann schön war....wird man sich gerne an seinen traum erinnern.....
du hast einen wunderbaren siebten geburtstag erlebt....der dir fest in deiner erinnerung geblieben ist.....

sogar die tischdecke mit den liebevoll bestickten himmelblauen vergissmeinnicht hast du nicht vergessen......
schön...dass du dich daran erinnerst und sogar in deinen träumen wieder miterleben konntest......



danke für dein wunderbares gedicht...es hat mir sehr gut gefallen.....
herzliche grüsse...seelchen..

Anzeige