Die Fabel von den Raben

Autor: lillii

Wikisource - Bild: Arthur Rackham, Die zwei Raben,

Zwei Raben


Ein Rabe sitzt im Baum auf einem Ast
ein zweiter fliegt heran, setzt sich dazu
und fragt:"Hör Rabe sag, woran denkst Du?"
"Ich schau nur blöd herum, bin angepasst."

"Klingt gut!" der Zweite hat die Lag' erfasst -
und setzt nun zu dem Ersten sich hinzu.
Ein Hase kommt gehoppelt, denkt: "Nanu" -
setzt unterm Baume sich, schaut blöd, macht Rast.

Ein alter Fuchs, dems Jagen wurd zur Last -
braucht dringend zur Erholung etwas Ruh,
setzt sich zum Hasen, macht die Augen zu
und denkt, er sei ein gern geseh'ner Gast.

Schon schauen Viere blöd ganz ohne Hast.
Ein Jägersmann, ders sieht, kennt kein Tabu -
schießt Has und Fuchs ohn Mühe tot im Nu;
den rechten Zeitpunkt hat er nicht verpasst.

"Nun," sagt der eine Rabe zu dem andern:" Unser Lohn -
blöd schauen und nichts tun, geht nur aus höh'rer Position."

© lillii ( L-R) 2017

noch zu erwähnen wäre, ich habe diese Fabel irgendwo als Witz gelesen und... nur in Verse gefasst, also sie ist nicht allein auf meinem Mist gewachsen.
lillii

Kommentare (8)

elbwolf
Mitglied
Profil

Ich erklär es mir ohne die Ritter ...: elbwolf -
Der Hund erwischte lediglich den Knochen,
denn mehr hat ja gemeines Volk auch nicht verdient,
doch haben gleich die Raben widersprochen
und sich auch noch am letzten Knochen selbst bedient!

[i]elbwolf
[/indent]
lillii
Mitglied
Profil

danke, liebe debi für die Aufklärung ... lillii -

und Fontanes Worte wären eventuell so:

Ich sage es Euch durch diese zwei Raben,
die sich an dem unglücklichen Ritter nun laben,
der verlassen vom Lieb und vom Falken, selbst Hund;
die Raben... sie fressen an ihn sich gesund.

ein Fressen ohne Ende


Gruß lillii
debi
Mitglied
Profil

hallo Lillii, mich wundert nun, debi -
dass sich niemand Gedanken darüber machte, wen oder was die Raben auf Deinem obigen Bild so interessiert betrachten. Es ist ja weder ein Hase noch ein Fuchs, was unter dem Baum zu sehen ist ...
Und siehe da, hier haben wir die Aufklärung
makaber makaber

debi
lillii
Mitglied
Profil

irgendwann gehts aber auch ihnen an den Kragen lillii -


Wilhelm Busch hat es schon beschrieben.
Ich habe es bei Youtube entdeckt..

Danke Elbwolf, Du siehst es schon richtig,
Ähnlichkeit mit lebenden Personen sind rein zufällig.

Gruß lillii
elbwolf
Mitglied
Profil

Immer höher ... elbwolf -
Was tun die Raben, die davongeflogen?
Die lassen sich auf andrer Leiter nieder.
Dort spreizen sie erneut ihr schwarz Gefieder,
nur eine Sprosse höher – ungelogen!

[i]elbwolf
[/indent]
lillii
Mitglied
Profil

es freut mich , lillii -
@ immergrün und @ hade, dass Ihr auch ein wenig Spaß an meinen Raben hattet und Ähnlichkeit mit lebenden Personen haben sie ja so gar nicht wenn ich mich so umschaue.
Ich hatte ebenfalls meine Freude am Umsetzen in Versen und am Dazuerfinden, Der Fantasie sind, wie stets, keine Grenzen gesetzt.

L.G. Luzie
protes
Mitglied
Profil

so ist es liebe Luzie protes -
und was den einen gute getan,
muss nicht für jeden passen.
drum sei ein jedem angesagt,
blöd rum zu schaun zu lassen.

schön hasts geschrieben
herzlichen gruß
hade
immergruen
Mitglied
Profil

Diese Fabel, immergruen -
liebe lillii, trifft den Nagel auf den Kopf! Es kommt immer auf die Position an, das hast Du wunderbar in Verse gepackt und ich hatte sehr viel Freude beim Lesen.
Witzig, klug und hübsch bebildert.
Liebe Grüße vom immergruen