Die Katze mit den drei Schwänzen


Unser Sohn ist in Würzburg in einen katholischen Kindergarten gegangen, in dem voll uniformierte Ordensschwestern die Kinder betreut haben.

Eines Tages kam unser Sohn aus dem Kindergarten etwas verstört heim.
"Gibt es Geister, Mama?" fragte er meine Frau.
"Nein, die gibt es nicht" war die zuversichtliche Antwort.
"Aber Schwester XXX sagt, dass es Geister gibt. Wieso sagt die das?".
"Geister und Gespenster gibt es nur in der Fantasie!"
"Was ist Fantasie, Mama?"
"Schau, Du kannst Dir doch vorstellen, unserer Katze würde über Nacht ein zweiter Schwanz wachsen. Du kannst Dir auch Katzen mit drei Schwänzen in deiner Fantasie vorstellen, aber geben tut es sie nicht".

Damit war das Thema erstmal zur Zufriedenheit unseres Sohnes gelöst. Es sollte aber nicht das Ende der Geschichte sein. Unsere damaligen Nachbarn, mit denen wir uns gut verstanden, waren eifrige Kirchgänger. So wurde uns dann von einem Aufruhr im katholischen Kindergarten berichtet. Angeblich hätte doch einer der kleinen Rotznasen in Anwesenheit der Obernonne behauptet, den Hl. Geist gebe es nicht, dass sei ganz sicher, das wäre wie eine Katze mit 3 Schwänzen. "

Wir waren auf diesen Kindergarten angewiesen, oh je.

Karl

Mehr vom Steinbachtal

Die Oster-Überraschung
Der Dampfkochtopf

Anzeige

Kommentare (2)

Allegra Was für eine herrliche Geschichte.
Da kommen auch mir Erinnerungen an die Kindergartenzeit meiner Beiden, z.B. als meine Tochter um Papier zum Malen bat: "aber Bütten" und im Kindergarten "es liegt eine Leiche im Landwehrkanal" sang (Vaters Tonbandarchiv) was blankes Entsetzen auslöste.
Mit fröhlichen Wochenendgrüßen
Allegra
laaache, karl, ich hätte eher vermutet, dass der TEUFEL drei schwänze hat, mindestens.
aber katzen sind ja auch kleine teufel ...

das leben eines kindes ist auch nicht so einfach,
worte der "allwissenden eltern", sind nun mal die absolute wahrheit ... und dann doch wieder nicht ???

das erinnert mich an meinen ersten kirchgang, dessen ergebnis ich im st schon mal zuvor schilderte
und jetzt (ganz kurz) in dem thread wieder ...
ich kam wohl zu der überzeugung, dass der pastor einen "geist" hatte, über den er laut schimpfte.

die mächtige, geschulte stimme vieler pastöre klingt ja sogar für manche erwachsene wie donnerhall.

liebe grüsse an vater, mutter
und das kind z.zt. des fotos,
margarit

ps: hier kann man beiträge jetzt ja überarbeiten stelle ich fest, super, unter gruppe/rhein konnte ich das damals nicht.

Anzeige