Die Katzen in Athen


[b][/b]Die Katzen in Athen

Weit weit weg von uns , leben 4 Katzenkinder friedlich bei der jüngsten Tochter, Kleine grüne Augen beobachten jede Bewegung , die sie durch die Gittertüre der Küche sehen können, Ruhig liegen sie Tag für Tag auf dem selben Platz, erfreuen sich , wenn die Türe sich öffnet und frisches Wasser und Futter für sie hingestellt wird. Ein lautes miau, und ein dankbares Umkreisen ,um die Beine damit machen sie sich bemerkbar , das sie sich freuen.
Immer liegen sie geduldig auf der Decke, und wenn sie es sich ganz gemütlich machen wollen , dann springen sie mit einem Satz auf den Liegestuhl , der weich und warm ist. Ihre grossen Augen gehen fragend hin und her ---dürfen wir wohl hier liegen bleiben ?


Ach ist das so schön, wer hat schon so ein Katzenleben ?
Wie gut schläft es sich hier. !!
Die anderen kleinen Katzenkinder gehen noch bei Leo und Lieselotte vorbei. Die Beiden stehen neben dem Katzenhaus. Sie streichen mit dem Schnäuzchen an Leo und Lieselottes Schnabel vorbei , Welch eine Katzenliebe.
.,In dieser Zeit kommt von der Nachbarschaft der Kater ,der seine Abendrunde dreht , um zu schauen ob die Katzenkinder alle zuhause sind. Da kommt er an dem
Katzehaus vorbei. Halt sagt er sich , da ist noch niemand drin. Alle schlafen auf dem warmen Kissen vom Liegestuhl.
Ich werde heute mal in dem Katzenhaus schlafen. Ehe er sich schlafen legte .spielte er noch mit den Spielmäusen die vor ihm liegt..
Aber was sehe ich da noch . ? Ist das nicht eine Libelle.?
Der muss ich noch meinen Kampf ansagen, und
eins zwei drei macht er einen Satz
und hat damit die Libelle genüsslich gefressen .
So und nun schlafen alle meine Katzenkinder. Sie schlafen und bemerkt nicht , das der Abend schon seinen Einzug gehalten hat, und das der dicke Kater in dem Katzenhaus übernachtet. .

Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige