Edle Seelen finden sich


Edle Seelen finden sich

https://www.akpool.de/ansichtskarten/27402105-kuenstler-litho-wolf-r-edle-seelen-finden-sich-zu-wasser-und-zu-lande-bruno-buerger-6113

Edle Seelen finden sich

"Es prüfe wer sich ewig bindet,
ob sich das Herz zum Herzen findet."
Dies rät schon Schiller in der Glocke.
Ob er nun sie, ob sie ihn locke -
das ist im Grunde nicht  so wichtig,
weil rechte Liebe ist einsichtig.

Im Wasser lernten sie sich kennen,
beschlossen schnell, sich nie zu trennen,
Dass es im Nass kann Funken sprühen -
die auch im Feuchten nicht verglühen;
ja nun, wer hätte das gedacht,
dass auch mal dort Gott Amor lacht.

Doch liebten sie sich auch zu Lande;
sie knüpften bald schon zarte Bande
und fanden raus, dass ihre Seelen
sich im Alleinsein nur noch quälen,
denn beide waren nicht mehr jung;
die Liebe brachte neuen Schwung.

Zwei Seelen, die im Gleichklang schlagen
empfinden beide ein Behagen.
Im trauten Heim bei Tisch, im Bette,
da finden sie, ich halt die Wette -
dass nicht nur Körper auch die Seelen
sich finden, nicht herumkrakeelen.


© lillii (Luzie-R)
 




 


Anzeige

Kommentare (17)

HeCaro
HeCaro
Mitglied

Hallo Luzie,
jetzt hätte ich fast Dein Gedicht überlesen.
Das wäre schade  denn es hat Substanz und ist gut,
wie alles was Du schreibst.

Liebe Grüße zum Sonntag Abend 
Carola 

lillii
lillii
Mitglied

das hätte ich sicherlich auch überlebt, liebe Carola,


ich freue micht aber trotzdem über deinen Kommentar und über das Herz
 und bedankeRose mich

Abendgrüße von Luzie

lillii
lillii
Mitglied

mein DankRose gilt :

Syrdal; Willy;Muscari; Sandra; und Clematis

fürs geschenkte Herz chen.

liebe Grüße an Euch von Luzie

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Luzie

Zwei Seelen haben sich gefunden
um ihre Lieb´uns zu bekunden
ganz egal wo sie sich fanden
zu Wasser oder auch zu Landen
das Schönste ist doch sich zu lieben
auch sich ergeben seinen Trieben
denn da die Zwei nun auch schon älter
vielleicht die Liebe wir schnell kälter
wie dem auch sei- die Liebe Liebe hoch
schön ist sie auch im Alter noch....

Liebe Luzie,
mit einem Schmunzeln habe ich Deine Verse gelesen und daran siehst Du schon, daß sie mir gefallen haben.

Dankeschön dafür und auch für das passende Bildchen.
Eimnen angenehmen Sonntag wünscht Dir
Angelika

 

lillii
lillii
Mitglied

Liebe Angelika,

danke, dass Du hier bist und mich in meinen Bemühungen, die Bilder der Liebe aufzuzeigen, unterstützt. Tränen lachen

mit schmunzelndem Gruß
Luzie

elbwolf
elbwolf
Mitglied

Welche Seele wäre die edlere?
 
Ach nee! Wie sind doch diese Seelen edel,
besonders die der attraktiven Damen,
die sicher niemals vorzeitig erlahmen
bei ihrem offenherzigen Gewedel.
Die Herren scheinen mir nicht so als Täuber,
sie wirken eher wie zwei Mädchenräuber.
 
Wenn ihr mich fragtet, welchem beider Wege
den Vorzug ich wohl gäbe, ist's: dem Wasser!
Es ist gemütlicher, vor allem nasser
und sehr viel näher an der Schönheitspflege.
Auch würde es den andren kaum vergrätzen,
verzichtete man auf die Kleiderfetzen.
 
Das Hütchen dürfte sie natürlich tragen.
Doch als ein recht versierter G'schaftlhuber
stieg ich mit ihr in einen Badezuber –
dort ließe sich problemlos manches wagen,
von dem es heißt – wir hätten uns gefunden
und als zwei edle Seelen eng verbunden!

elbwolf/Wolfgang, am 9./10.02 um Mitternacht

Arni
Arni
Mitglied

homerisches Gelächter, länger anhaltend.

elbwolf
elbwolf
Mitglied

Arni,
es heißt zwar in der "Carmina Burana" (die als wichtigste Sammlung von Vagantendichtung gilt und für die Reinheit ihrer Lyrik gelobt wird) in einem Vers aus dem 13. Jh.:

Wasser bringt in Liebesglut
niemals zwei zusammen;
dass sie ihm den Willen tut,
Bacchus schürt die Flammen.
Die waren damals in Lyrik bestimmt besser als wir heute, dafür verstehen wir heute vom Baden zu zweit bestimmt mehr als die damals.
Mit homerischem Grienen - elbwolf

lillii
lillii
Mitglied

ach nee!

wie nicht anders von Dir zu erwarten,
hast du Dir natürlich Deinen eigenen Reim darauf gemacht,

den Herren steht es doch immerhin frei, das angebliche Gewedele zu ignorieren oder auch nicht, es scheint aber so,
dass sie dafür sehr empfänglich sind.

ich werde beim nächsten Gewitter an das homerische Gelächter denken müssen.Daumen hoch
danke Euch beiden.

Sonntaglichen Gruß
Luzie

protes
protes
Mitglied

Götter   wo ich hin auch seh
sie tun mir leid,es tut mir weh
sie brauchen wirklich viel geduld
egal auch was.. sie sind halt schuld

und schillers eeeewig  lange glocke
die haut  mich nicht mehr aus der socke
doch heut noch glaub ich an die liebe
trotz herzeleid und wilder triebe.

es müssen sich ja nicht die seelen
vor lauter liebe dauernd quälen
sie können auch mit groß behagen
fröhlich auch im gleichklan schlagen

liebe grüße hade

lillii
lillii
Mitglied

Ohne Götter gehts wohl nicht
denn Schiller meint weiter in seiner Glocke:

Mit des Geschickes Mächten
Ist kein ewger Bund zu flechten,
Und das Unglück schreitet schnell usw .....


er hatte es auch schon erkannt.

Doch wie Du schon schreibst,

sie können auch mit groß behagen
fröhlich auch im gleichklang schlagen


und das gefällt mir schon bedeutend besser.
Danke Dir,

lieben Sonntagsgruß von Luzie

 

Willy
Willy
Mitglied

Wo die Liebe eben hinfällt- und neben deinen Gedicht gefallen mir die alten Postkarten.
Für heute ;Gute Nacht.
LG
Willy

lillii
lillii
Mitglied

die Nacht war gut, danke!

Die alten Postkarten sind immer wieder zum Schmunzeln, sie inspirieren mich ab und zu,


Gruß Luzie

Arni
Arni
Mitglied

Edle Seelen???
Zu Wasser, zu Lande, in der Luft nicht?
Halten zu Gnaden, aber Text und Bild sind so schräg,
das ein Berufssatiriker keine Chancen mehr hätte!

Es grüßt, hochamüsiert
Arni

lillii
lillii
Mitglied

Durchaus sehe ich eine Möglichkeit,
dass es in der Luft weiter gehen könnte,
spätestens dann, wenn die Beiden ihre Löffel abgegeben haben.
Lassen wir ihnen doch noch etwas Vergnügen.

vorausschauend grüßt
Luzie

Manfred36
Manfred36
Mitglied


Du hast beschrieben in der Tat,
wo Herz zu Herz gefunden hat.
Ein Beispiel ist das, zu beneiden,
ich gratuliere auch den Beiden.

Geht das auch wirklich völlig einher
Mit deiner Vorstellung „Wer ist wer“.
Dein Motto ist , leben und leben lassen,
die Dinge zu sehen, wie sie sind,
und wie sie sein sollten, einfach verpassen.


Gruß von Manfred

lillii
lillii
Mitglied

ja  @ lieber Manfred

Dies Motto steht auf meiner Fahne:
dass ich versuche klar zu schaun,
dem Anderen erst mal vertraun -
des ich mich immerzu ermahne.
Enttäuscht wird jeder mal im Leben,
Vergebung wär dann mein Bestreben.

Gruß von Luzie,

ich bedanke mich.
 


Anzeige