Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Märchen

    Ganz nah sind uns die Märchen Es war einmal, es war einmal, beginnen Märchen ohne Zahl. Auch heut die Sätze uns begleiten was warn das doch für goldne Zeiten als in der Jugend Sturm und Drang ,uns alles fast von selbst gelang...

  • Das Glück

    Das Glück , es kommt, es geht, niemals auf Dauer es besteht. Macht mich das traurig nun, kann ich dagegen etwas tun? Wer kann’s mir sagen wohl, ich wär‘ des Lobes wirklich voll...

    Autor: Roxanna
  • Wonnemonat

    Vorbei ist nun der Monat Mai, mit Wonne ist es jetzt vorbei. Denn er nur ist prädestiniert, man spricht und schreibt ganz ungeniert, dass halt der Mai, sofern mit Sonne im Überfluss verbreitet Wonne...

    Autor: protes
  • Das "Ding"....

    Im Regionalzug fahre ich würd´ gern mich unterhalten doch jeder ist hier ganz bei sich die Jungen und die Alten. Sie halten etwas in der Hand und schauen gar nicht auf Die Blicke die sind starr- gebannt- sie "wischen" auch darauf...

  • Laienhaft

    Laienhaft Ach was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen. Wie zum Beispiel hier von diesen, welche Max und Moritz hießen. Mädchen die sind auch nicht besser, wetzen sie ihr Zungenmesser...

  • Hinsehen - Mund aufmachen

    Nicht meine Welt Nicht meine Welt, nicht meine Zeit, ich komm‘ bald nicht mehr damit klar, nur Mord und Totschlag weit und breit, nichts ist mehr so, wie es mal war...

  • Marga-reten

    Die Marga und die Grete es sind zwei Namen nur doch draus wird standepete ein Wunder der Natur: Von weissen Blättchen rings gesäumt gelb leuchtet das Sonnengesicht erinnert dich als du verträumt gezupft hast: liebt er mich- oder nicht?

  • Fachwerkhaus

    Ein Fachwerkhaus In einem Dorf, am Straßenrand, ein schmuckes Fachwerkhäuschen stand. Ein Jeder der das Haus erblickt, war von demselben ganz entzückt. Da kam ein Bursch´ von irgendwo, der musste mal – und fand kein Klo...

    Autor: Mannifredo
  • Mein Ahornbaltt

    eigenes Foto Haiku lillii...

    Autor: lillii
  • Unterm Kastanienbaum

    Kastanien- sie blühn rot und weiß sind die Kerzen Sehnsüchte die ziehn- durch unsre Herzen Wehmütig zurück gehn die Gedanken vorbei ist das Glück- das wir einst fanden...


Anzeige