Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Irrwege der Menschheit

    Man ist bescheiden heut´ geworden ihr Leute und ich irre nicht, schon bald bekommt man einen Orden, wenn man nur vom Frieden spricht. Für die, die im Namen des Krieges morden, für Zerstörung und für Grausamkeit, gab es immer schon einen Orden,...

    Autor: Bruno32
  • vom Roten Fingerhut

    Digitalis purpurea (uschipohl) ( Digitalis purpurea ) ~ die Pflanze ~ hochgewachsen so steht sie in dem Beet trägt viele rote Blüten aus denen sie besteht er ist 'ne wahre Schönheit ...

    Autor: uschipohl
  • Alte Liebe - Sonett

    Alte Liebe Du hast das Herz am rechten Fleck, Geliebte, verwöhnst mich Tag für Tag mit lieben Taten. Als wir der Liebe Pforte einst betraten, trugst du des Himmels Blau in deiner Mitte...

    Autor: traumvergessen
  • 1. Juli -Freude

    Sonnenblumen – Überraschung (von meinem Kindern, nur mal so..) Geh´ ich in die Küch´ hinein, "blüht" für mich der Sonnenschein über diese gelbe Pracht, immerzu mein Herze lacht...

    Autor: ladybird
  • der Löwenzahn wird Flieger

    der Löwenzahn wird Flieger (uschipohl) ~ erst war da eine Blüte so gelb und wunderbar und später kam der Pappus mit Schirmchen ~ die startklar der Wind war ihr Eroberer zerzauste fe...

    Autor: uschipohl
  • von der Oberfläche zum Abgrund

    Tatarischer Hartriegel (uschipohl) ~ es war die Zeit der Oberfläche Grund dafür dass sie immer mehr Aufmerksamkeit erhielt der leichteste Weg ~ erst als der Erdboden zu wanken begann

    Autor: uschipohl
  • Wenn du geh‘n musst

    Sei beruhigt und bleibe furchtlos, denn noch ist dein Ende weit. Sieh, ich sitze heute bei dir, teile mit dir meine Zeit. So wie du, als ich noch Kind war, standest alle Zeit mir bei, so will ich nun nah bei dir sein, Anderes ist einer...

  • Einkehr

    Mit dem Auto auf der Straße, mein Weg ist weit. Da kommt mir ein kleiner Ort entgegen. Es ist fast um die Mittagszeit, ich sehe ein Schild, das kommt mir gelegen. „Gasthaus zum Engel „ steht darauf ...

    Autor: Bruno32
  • die Zeit so kalt

    die Zeit so kalt ~ Wolkenballung vor einem Gewitter (uschipohl) ~ wir haben Abendgold getrunken als Licht mit Dämmerung wurd eins wir waren in uns ~ ganz versunken spürten die Herzen ~ deins und meins ...

    Autor: uschipohl
  • "Wahre" Grösse

    Eine Frau mit Gardemass auf sehr hohem Rosse sass sie wollte stets- wie kleine Fraun zum grossen Manne aufwärts schaun- doch grosse Männer gar zu oft kleine Frauen sich erhofft damit man sie beschützen kann- denn dazu ist er da- der Mann...


Anzeige