Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Jeder Tag ist neu

    Nichts bleibt wie es ist Jeder Tag ist neu, verliert sich im Dunkel der Nacht, belebt die Geister die da waren und sind. Jeder Tag ist neu, geht mir ans Herz verliert sich im Morgengrauen...

    Autor: traumvergessen
  • ENDLICH SOMMER

    JULI endlich SOMMER Hochsommer im Land Sonnenhut in der Hand, Sonnenöl in der Tasche, Getränk in der Flasche, und hinein ins Freibad-nass.... das ist mein Sommerspaß...

    Autor: ladybird
  • Selbstschutz

    Sie schlemmen stets, nicht nur am Wochenende, die Kaffeetanten von der Schützengarde, sie fahren heftig dem in die Parade, der dies als unanständig nur empfände. Im Lande ging seit langem diese Kunde, nie würde eine Frau entführt behände, die ...

    Autor: lillii
  • Schwarzwald

    Schwarzwald Oh, Schwarzwald wie erhaben ist deine Stille. Die paar Düsenjäger, die ignoriert mein eiserner Willi Und ab und zu mal Kinder Geschrei, da ist doch wirklich nichts dabei...

    Autor: Bruno32
  • Na, ja, fia C...

    Bemerkung für eine ganz"Weitwegge" Preisbelöhnte richtig Kecke. ]Permanent Unruhe tragend Lösung suchend, ewig fragend. Unreifes Gedankenspiel? rumort es arg im Denk-Gewühl? Aus der Seele tiefem Grund drängt 's hervor zu Ohr und Mund

    Autor: kolli
  • Heute aktuell : Mein Vollmond

    Mein Vollmond Ach, war mein Erlebnis schön, den Mond so richtig „voll“ zu seh´n Früh am Morgen zur 4.Stund So füllig dick und kugelrund Strahlend hell, fast tat er lachen, hab ich gemeint, so beim Erwachen...

    Autor: ladybird
  • Ich bin ein Mann! (zum lesen und hören)

    Ich bin ein Mann! Ich bin ich, ich bin ein Mann, mit vielen Facetten, die nur ein Mann haben kann   Ich bin der Renner, ein Läufer, ein Penner, ein Säufer, ein Geher, ein Seher, ein Frauenversteher...

    Autor: Kobold60
  • Kaleidoskop

    Aus Pappe war die Wunderröhre , beklebt mit buntem Lackpapier: Ich wollte sie so gern, ich schwöre, Doch sie kam leider nicht zu mir. Sie war zu teuer, nicht zu haben für eine Mädchenschwärmerei, und auch bei den Geburtstagsgaben war niemals sie für m...

    Autor: immergruen
  • Wie geht es Dir?

    Wie geht es Dir- so fragt man Dich und will es gar nicht wissen- wie geht es mir- so frag´ ich mich und wein´ lieber in mein Kissen. Will man denn wirklich hören- was den anderen bedrückt- kann man ihn denn stören? er wäre kaum entzückt...

  • Zwiegespräch mit dem Zitronenfalter

    ~ er ist einer von jenen die früh im Jahr sich zeigen und bei einer Begegnung lausch' ich gern seinem Schweigen denn seine Anmut nimmt mich mit auf Schwingen ~ federleicht obwohl er stumm ~ vernehme ich ...

    Autor: uschipohl

Anzeige