Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • fast wie ein Lebenslauf

    ~ ein Zug fast wie ein Lebenslauf es steigen viele ein und mancher ~ der verläßt ihn auch wie kann es anders sein Begleitung ~ auf der Reise bisweilen lang ~ mal kurz so mancher uns sehr ti...

    Autor: uschipohl
  • Oktober

    Blätter herrlich bunt jetzt leuchten, Raureif liegt auf Wiesen feuchten. Oktober hat sich angesagt, September wurde nicht gefragt. Nebel wird durch Sonne licht, die sich durch das Graue bricht...

    Autor: protes
  • ST-SPEZIFISCHES

    ST-Spezifisches In den Dichterblogs scheint wieder Frieden eingekehrt... Das findet jemand so wie ich alles and're als verkehrt. Zwar kann auch ich mit Spott und Häme schmeißen, doch tu ich vieles lieber, als mich darum zu reißen...

    Autor: ramires
  • Ein feines Helferlein

    ~ die Blume ~ Augenweide ihr Wuchs unglaublich groß auch ihre Blüten ~ gar nicht klein ein Anblick ~ echt grandios die Pracht ~ cirka 2 Meter wird Stockrose genannt mit Malve und dem Eibisch ist j...

    Autor: uschipohl
  • Der Herbst schenkte mir.....

    Ein schönes, altes gelbes Blatt, machte mich zum „Nimmersatt“ gespannt, vielleicht auch weise ging ich dann auf die Reise bin bis Inverness gefahren und ich kann Euch offenbahren: fand ich inmitten dieser Stadt, ein nicht mehr frisches Ahornbl

    Autor: ladybird
  • Christian Morgenstern und die Emmas

    ~ in der Luft und zwar dort oben sieht man jene Vögel toben die der Morgenstern gut kannte er ~ der Dichter ~ sie benannte vielleicht lag's an dem Gebaren dass er schrieb und das vor Jahren...

    Autor: uschipohl
  • mein Herzblut übertüncht das Grau

    Buntnessel (uschipohl) ~ mein Tintenfass ~ es steht bereit für beste Wetterträume tauch' meine Feder schnell hinein und schreib' mir bunte Räume in jenen lebt es sich beschwi...

    Autor: uschipohl
  • absurd

    absurd zu glauben ich würde keine träne vergießen im moment des abschieds welcher schmerzlich deutet dass unser du und ich nicht auf ewig ein wir ertrotzen kann absurd zu glauben ich würde darum weniger mich sehnen nach der w...

    Autor: CajaRH
  • "Fallobst"???

    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm- so hat man stets berichtet, doch wurde er schon ab und an ganz weit davon gesichtet.. Beim Fallen hat er sich gedreht in andre "Umlaufbahn" er weiss- es ist niemals zu spät fängt man von vorne an...

  • Kleine Schritte.....

    Wenn Amors Pfeil Dich hat getroffen- und sitzt er fest in Deiner Brust dann darf Dein Herz nur hoffen das auch ein andrer fühlt die Lust. Doch leise zittert dort der Pfeil- muss noch gefestigt werden...


Anzeige