Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Januar

    Der Januar beginnt mit kalt, nicht nur in Städten, auch im Wald. Wo Rehe Hasen und Wildschwein, ihr Fell auf Kälte stellen ein. Der Mensch jedoch, der kann das nicht, der friert besonders im Gesicht...

    Autor: protes
  • 2017 das Neue

    2017 – das Neue! Das neue Jahr es hat begonnen, 2016 ist verronnen. Wer weiss was es nun alles bringt, und ob dann alles besser klingt. Gute Vorsätze, wer hält sie ein? Es kann doch so wie „früher“ sein...

  • Wintertag am Meer

    Der Winter kam - ich steh am Meer, es fehlt heut ganz des Himmel Bläue der Wind ruft mit dem Wolkenheer: „Schau, wie ich Winterblumen streue!“ Schickt auch die Sonne keine Strahlen, so liegt auf Allem sanftes Scheinen, wenn Schneekristalle ohne

  • Eine andere Welt

    Eine andere Welt Eine andere Welt gibt es nicht. Es gibt nur diese eine Welt. Ganz gleich wie es um sie bestellt ist, sie ist nun einmal so wie sie ist...

    Autor: traumvergessen
  • Restlos glücklich

    Restlos glücklich Wenn der Wind den Sand in Bewegung bringt wenn die Sandkörner wie Nadelstiche die Gesichtshaut berührt wenn man am Ufer der Ostsee gegen den Wind läuft wenn das Meer sich hoch auftürmt und an die Seebrücke schlägt wenn die Wellen mit Get

    Autor: vogelfrei
  • Facit

    Facit Was gestern war, ist morgen schon vergessen was heute wichtig ist, bald nichts mehr wert und was wir vorschnell zum Besitz erklärt beeilt sich nur, uns selber aufzufressen ...

    Autor: joan
  • jahreswechsel

    so aber bescheiden sich glaube liebe hoffnung zählt genügsamkeit bis unendlich brennt hinter mauern eine sanfte seele schaut fassungslos das jüngste gericht © CajaRH = Regina Henninges...

    Autor: CajaRH
  • Einfach nur: "Danke"

    Am Ende eines Jahres- es ist ein guter Grund will ich mal "Danke" sagen- und nicht nur "Bleib gesund"... Dem Freund- der stets sein Ohr mir leiht wenn Sorgen mich bedrücken der mir ein böses Wort verzeiht- wenn andre mir nicht glücken...

  • Tilli

    Ein Mensch, zu früh gegangen, für uns klingt nach ihr Wort, lebendig, stets voll Hoffnung. Sie ist nicht wirklich fort. Wir danken für die Stunden, die du mit uns verbracht, geredet und geschwiegen und gerne froh gelacht...

  • Da wo die Liebe nicht zu Ende ist

    Da wo die Liebe nicht zu Ende ist Da wo die Liebe nicht zu Ende ist treffe ich Dich, jeden Tag. Da wo niemand Dich vergisst, bin ich bei Dir, Tag und Nacht. Wenn es Nacht wird und das Leben geht bin ich bei Dir, Nacht und Tag...

    Autor: traumvergessen

Anzeige