Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Einkehr

    Mit dem Auto auf der Straße, mein Weg ist weit. Da kommt mir ein kleiner Ort entgegen. Es ist fast um die Mittagszeit, ich sehe ein Schild, das kommt mir gelegen. „Gasthaus zum Engel „ steht darauf ...

    Autor: Bruno32
  • die Zeit so kalt

    die Zeit so kalt ~ Wolkenballung vor einem Gewitter (uschipohl) ~ wir haben Abendgold getrunken als Licht mit Dämmerung wurd eins wir waren in uns ~ ganz versunken spürten die Herzen ~ deins und meins ...

    Autor: uschipohl
  • "Wahre" Grösse

    Eine Frau mit Gardemass auf sehr hohem Rosse sass sie wollte stets- wie kleine Fraun zum grossen Manne aufwärts schaun- doch grosse Männer gar zu oft kleine Frauen sich erhofft damit man sie beschützen kann- denn dazu ist er da- der Mann...

  • Heute in Köln : Dauerregen wie aus Kannen....

    Ich bau mir eine Arche Das ist kein Regenschauer, nein, ein Regen langer Dauer. Das Wasser nimmt so überhand Ertrinkend ist ein ganzes Land. Sind wir auch sehr erschüttert, weiter regnets unerbittert...

    Autor: ladybird
  • verwaistes Papier

    sprachlos (uschipohl) ~ welch Zeilen kann ich finden für das was sprachlos macht für Einsamkeit ~ für Stille für das ~ was Hohn mir lacht wie soll ich das beschreiben w...

    Autor: uschipohl
  • Brexit

    Brexit Britaniens Stimme sprach. Vorbei Europas Traum. Bevor die Einheit brach sah man die Scherben kaum. Erkennt Britannien denn die Folgen seiner Schlacht? Hat es denn nicht gewusst, dass "schotten" einsam macht? Europa wol...

    Autor: traumvergessen
  • Rhabarber ~ will man meinen

    Mammutblatt (uschipohl) ~ ursprünglich aus Brasilien dort aus dem Nebelwald da stammt sie her ~ die Pflanze drum mag sie's feucht ~ nicht kalt Rhabarber ~ will man meinen ihr Abbild...

    Autor: uschipohl
  • Ballett im Kornfeld

    Siehst du die zarten Elfen schweben dort in dem Kornfeld nah am Rain, wie sie den Äckern Farbe geben, mit bunten Kleidern, seidenfein? Die roten Chiffonkleider wehen, sie tanzen, zart vom Wind geküsst, auch Blaugeschmückte könn‘ wir sehen,

  • Es liegt ein Grüßen in der Luft

    Es liegt ein Grüßen in der Luft, das uns verwirrt und tief berauscht. Päonien- und Rosenduft die Welt zum Paradies so tauscht. Aus Wald und Wiesen trägt der Wind des Sommers Hauch in unser Sein...

  • Bedenke Mensch..

    eigenes Foto Bedenke Mensch, Du hast nur dieses Leben; ein zweites Dasein ist Dir nicht vergönnt. So gilt Dein unermüdliches Bestreben ein Lebenswerk zu schaffen das Dich krönt...

    Autor: lillii

Anzeige