Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Ich kann`s nicht lassen

    muss wieder mal Limericks verfassen: Man plagt und sorgt und liebt sich. Auf einmal ist man siebzig. Ging auch manchmal was daneben, man steht mich achtzig noch im Leben...

    Autor: rokatei
  • kein tag wie jeder andere

    niemand die tür öffnet sich davor steht niemand die tür öffnet sich weiter davor steht niemand die tür steht ganz weit offen davor steht niemand wer ist dieser niemand? niemand ist jeder

    Autor: traumvergessen
  • Kaffeeklatsch............

    Ach,was wäre es doch schön mal zum Kaffeeklatsch zu geh´n. Mit den Freundinnen sodann man so richtig klönen kann. Was so in der Nachbarschaft so geschieht bei Tag und Nacht...

    Autor: kleiber
  • Begegnung unterwegs

    Ich radelte an der Cettina als ich diesen Kraxler sah, Ich fing sofort das Filmen an, Er hing so toll am Felsen dran. Als ich ihn sprach da sagte er ,er käme aus Neuseeland her , Dabei gefilmt hat man ihn nie, er möchte gern eine Kopie...

  • Ich backe mir....

    Ich backe mir heut fröhlich aus Salzteig einen Mann, der niemals höhnisch lachend mir widersprechen kann. Zuerst da kommt der Körper mit einem flachen Bauch, Muskeln und sehr sehnig dies leise ich nun hauch...

    Autor: Rhiannon
  • Verwittert

    Ich schlafe gerne auf dem Bauch und mein Gesicht tut es dann auch- am Morgen merke ich verbittert Mein Spiegelbild ist ganz zerknittert doch Wasser - von dem kalten vertreibt die Schlafesfalten...

  • Das war Wilhelm Busch

    dieses Mal ist es von Wilhelm Busch: Der schöne Sommer ging von hinnen, der Herbst, der reiche, zog ins Land. Nun weben all die guten Spinnen so manches feines Festgewand...

    Autor: rokatei
  • Herbstmelancholie

    Der Herbst hat seine eigenen Lieder, doch immer klingt`s heraus: "der nächste Frühling kommt ja wieder!" -Wie`s immer war, Jahr ein, Jahr aus. Mein eigener Herbst, das ist mir klar, hat keine Frühlingslieder...

    Autor: rokatei
  • Lebens- Buch

    Dunkelheit umhüllt die Erde sacht mit einem schwarzen Tuch, stille sitze ich und öffne leise sanft mein Lebens - Buch. Les von Krankheit grosser Trauer um verlorenes Liebes - Glück, von der Hoffnung die begraben niemals kehrt zu mir zurück...

    Autor: Rhiannon
  • Altweibersommer

    Immer im Herbst mein Lieblingsgedicht Altweibersommer Wunderbare Tage, wenn der Sommer sich neigt, immer noch Nächte, zu allem bereit, schöne Frauen, gereift in der Zeit, Grillchen dazu mit den Beinchen geigt ...

    Autor: Medea

Anzeige