Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • ich liebe dich

    ich liebe dich ich liebe dich sind meine worte tag für tag am morgen am abend bei nacht ich liebe dich sind meine gefühle tag für tag am morgen am abend bei nacht ich liebe dich sind meine gedank...

    Autor: traumvergessen
  • Ich kann nichts dafür

    Mein Leben ist - wie sag ich's hier, Mal gut, mal schlecht. Bekommt 'ne Vier. Bei dieser Note stell ich fest, Werd ich betrübt, nun geht's mir schlecht. Leg meine Hände in den Schoß, Werd so den Kummer nur nicht los...

    Autor: samti
  • Frage der Seele

    Wenn eine Träne den Staub von meiner Seele spült. Wenn mein Herz die Sehnsucht nach Verständnis fühlt. Fragt mein Verstand mich nach dem Sinn des Lebens. Doch auf die Antwort wartet er vergebens...

    Autor: Bruno32
  • Frühlingserwachen

    Winterzeit. Die Leichtigkeit des Seins Zieht sich zurück In Wurzel und Kern Verharrt Schöpft neue Kraft Sonnenstrahlen. Aus der noch harten Krume Ersteht ein neues Leben Zur Blüte strebend Werden Sehnsüchte wach Fr...

    Autor: indeed
  • Februar

    ... Zwölf Monate umfasst das Jahr; der zweite ist der Februar, gelegen in der Jahreszeit, wo´s mehr als vorher friert und schneit. Doch mit den achtundzwanzig Tagen lässt er sich einfacher ertragen, selbst wenn er, weil´s ein Schaltjahr ist, gar neunundzw

    Autor: silesio
  • DAS JAHR 3009

    Letztes Jahr auf Teneriffa (Dez. 14),waren auf einer Brachfläche von der Größe eines Fußballfeldes unzählige Steinmännchenm aufgebaut worden . Ich weis nicht von wem und warum,sie wirkten sehr geheimnisvoll,und regten meine Phantasie an Daraus bist ein Bi

  • Februar....nicht sehr beliebt.....

    Februar...es ist nicht kalt, doch draußen dick der Nebel wallt. Die Straßen sieht man fast nicht mehr und die Luft ist dick und schwer. Am besten bleibt an solchen Tagen man froh zu Haus,ganz ohne Fragen...

    Autor: kleiber
  • Antworten

    Viele Jahre sind vergangen seit ich an der Grenze stand. Soll das alles weiter gehen Was ich so bedrückend fand? Meine Tage waren hektisch und ich fühlte mich gehetzt von den Pflichten überfordert und im Inneren zerfetzt...

    Autor: immergruen
  • Februarnebel

    Februarnebel Stumm starren Stümpfe durchs bleiche Gebräu. Flüchtige Geister verbergen sich scheu. Ich sehe Gestalten im dunstigen Holz, bleiche Gespenster voll Irrwitz und Stolz...

    Autor: 2.Rosmarie
  • Selbstgemachter frühling

    Warten auf den Frühling Ich werd´ die Wartezeit ausfüllen, und zeige meinen guten Willen, die Kästen und Kisten, mal richtig auszumisten. Der Winterstaub muss raus, heller wird danach das Haus, sich trennen von paar alten Sachen, die "Ru...

    Autor: ladybird

Anzeige