Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Bis dann....

    Bis dann…… So kann es doch nicht weitergeh´n, der Sommer lässt sich hier nicht sehn. Nun wollen wir ihn suchen, und gehn sofort zum Buchen: gen Süden, denn ich weiß, dort ist es immer heiß...

    Autor: ladybird
  • Schwan

    Der Lohengrin kam mit dem Schwan, den er dann liebevoll besang. Die Leda aber mit dem Schwan hat was ganz anderes getan. Es konnt des Lohengrines Singen mit Elsa Eheglück nicht bringen...

    Autor: protes
  • Alles

    Alles Ich kenne nur dein Lächeln. In meinen Gedanken hältst du Alles was ICH MIR verspreche – Ich kenne nur dein Lächeln- und zum Glück blieb das Alles, was ich von dir kennen lernte...

    Autor: joan
  • Sommerzeit..........................???

    Sommer nennt man nun die Zeit doch oh Sommer,du bist weit, in die Ferne noch gerückt... hast bis nun uns nicht beglückt. Komm doch bitte,laß dich seh´n wollen nicht im Regen stehn...

    Autor: kleiber
  • Tiefe

    eigenes Foto Ruhig scheint des Sees Oberfläche, Tiefe birgt, was sich dem Blick entzieht. Wellen netzen am Ufer -- der Lärche durstige Wurzeln im sandigen Schlick, Flüssigkeit spendend aus ihrem Reiche...

    Autor: lillii
  • Der Zahn der Zeit

    Der Zahn der Zeit Er glaubte lang’, es wäre Liebe sie dachte nur, er ist ganz nett gefügig war sie drum im Bett und dabei warn es nur die Triebe. Doch Zeit verursacht im Getriebe obwohl ja beide ganz adrett nicht einmal wurden all...

    Autor: pippa
  • Das Treiben am Strand

    Steh ich früh am Morgen auf und ich hin zum Fenster gehe, nimmt das Treiben seinem Lauf. Alles was ich dabei sehe, möchte ich dir jetzt erzählen und das ist so allerhand...

    Autor: Bruno32
  • Kirschenzeit

    Am liebsten krieg ich sie geschenkt, denn wenn die Kirsch am Baume hängt, benötigt meistens man ne Leiter. Und wenn man viel will, muss ein Zweiter mithelfen, dass der Korb wird voll, zu zweit ist Kirschenpflücken toll...

    Autor: protes
  • Liebe - Unverbraucht

    Aufgeschäumte Meeresränder lichtgemalt in Sehnsuchtsblau leiser Wind trägt das Erinnern legt es tief-warm in mein Herz. Und das Hoffen bauscht in Wolken sanft flieht Trauer vor dem Tag Möwenkreischen wird zu Liedern Freude tanzt der Wellenkamm ...

  • es war einmal

    ich hab bewusst und ganz beflissen dieses Blümlein rausgerissen, steht eingepflanzt in meinem Garten, kann dort bis zum Frühjahr warten. Am Lichtmast wars kein Leben mehr, drum brachte ich es nun hierher...

    Autor: lillii

Anzeige