Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • ein leben lang

    ein leben lang ein leben lang gibt's unten und oben gibt's freude und leid ein leben lang gibt's liebe und hass verstehen und sehnsucht ist das leben vorbei hat das suchen ein ende das sehnen auch spürst du den hauch

    Autor: traumvergessen
  • Abendspaziergang

    Abendspaziergang Beim Abendspaziergang am Flüsschen entlang im Dämmerschein, mir war gar nicht bang, auch Goethe ging mal so für sich hin, und so wie er...

    Autor: lillii
  • Wahre Liebe

    Die weiblichen Reize sind der Motor des Lebens. Die Werte der Liebe suchst du dabei vergebens. Die Liebe kommt plötzlich oder sie wächst mit der Zeit. Sie ist keine Garantie für das Leben zu zweit...

    Autor: Bruno32
  • ZUM 1. OKTOBER

    Herbst am Stück Letzte Rose, Herbstzeitlose Bunte Blätter Kaltes Wetter Fliegende Drachen Kinderlachen Neuer Wein Weinselig sein Törggelen in Südtirol Auf unser Wohl Nüsse sammeln Gemütl...

    Autor: ladybird
  • Ich kann`s nicht lassen

    muss wieder mal Limericks verfassen: Man plagt und sorgt und liebt sich. Auf einmal ist man siebzig. Ging auch manchmal was daneben, man steht mich achtzig noch im Leben...

    Autor: rokatei
  • kein tag wie jeder andere

    niemand die tür öffnet sich davor steht niemand die tür öffnet sich weiter davor steht niemand die tür steht ganz weit offen davor steht niemand wer ist dieser niemand? niemand ist jeder

    Autor: traumvergessen
  • Kaffeeklatsch............

    Ach,was wäre es doch schön mal zum Kaffeeklatsch zu geh´n. Mit den Freundinnen sodann man so richtig klönen kann. Was so in der Nachbarschaft so geschieht bei Tag und Nacht...

    Autor: kleiber
  • Begegnung unterwegs

    Ich radelte an der Cettina als ich diesen Kraxler sah, Ich fing sofort das Filmen an, Er hing so toll am Felsen dran. Als ich ihn sprach da sagte er ,er käme aus Neuseeland her , Dabei gefilmt hat man ihn nie, er möchte gern eine Kopie...

  • Ich backe mir....

    Ich backe mir heut fröhlich aus Salzteig einen Mann, der niemals höhnisch lachend mir widersprechen kann. Zuerst da kommt der Körper mit einem flachen Bauch, Muskeln und sehr sehnig dies leise ich nun hauch...

    Autor: Rhiannon
  • Verwittert

    Ich schlafe gerne auf dem Bauch und mein Gesicht tut es dann auch- am Morgen merke ich verbittert Mein Spiegelbild ist ganz zerknittert doch Wasser - von dem kalten vertreibt die Schlafesfalten...


Anzeige