Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Schulanfang aus der Sicht des stolzen Vaters

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Schulanfang aus der Sicht des stolzen Vaters Gestern war Schulanfang und ich wäre gerne sitzen geblieben und hätte sofort ein Gedicht geschrieben, damit die Lehrer bitte sehr, sehen wo kommt das denn her, dass die...

  • Innere Einkehr?

    Ich sah nicht den Balken im eigenen Auge, nur den Splitter in den Augen der anderen. Es schmerzte die Unzulänglichkeit, die ich als treulos empfand ,und doch, ich war nicht besser, und träumte meine Träume...

    Autor: sarahkatja
  • Danke, danke

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Danke Die Gratulanten geh’n nach Hause, die Geschenke, die sind ausgepackt vielen Dank, ihr Lieben es war ein schöner Tag...

  • Herbstlicher Gruß

    Der Herbst legt mir den Ahorn hin In seinen schönsten Farben Ein, rost`ges rot, ein helles braun Ein gelb wie Erntegarben. So satt zu dieser Jahreszeit, Ist seine Farbpalette Von der ich für mein eignes Bild Gern auch Nuancen hätte...

    Autor: immergruen
  • Packendes Leben

    Das Krokodil packt zu, blitzschnell verschlingt gleich alles auf der Stell. Die Löwin packt in vollem Lauf, das Gnu und frisst es dann auch auf. Der Eisbär packt ne Robbe sich, die Robbe packt sich einen Fisch...

    Autor: protes
  • Morgen werd ich einundsechzig

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Morgen werd' ich einundsechzig Morgen werd‘ ich einundsechzig und ich sehe es mir an wegschauen hilft nicht, da ich es ja nicht ändern kann...

  • Glück hat viele Gesichter

    Glück hat viele Gesichter Glück hat: - wer nicht vom Fahrad fällt - im Bus einen Sitzplatz erhält - vom Auto nicht überfahren wird - etwas Neuer und Schönes kreirt - eine gute Note in der Schule bekommt - sich im Winter auf den Bermudas sonnt

    Autor: Linda73
  • knospenzart

    // knospenzart es sprießen heut noch tag für tag der rose knospen reich an zahl später sommer früher herbst bald ja bald öffnen sich zur vollen blüte später sommer früher herbst

    Autor: traumvergessen
  • Licht im Verfall

    wenn die Tür aufgeht knirschend in rostigen Angeln streckt sich die kleine Kapelle im Licht. flüchtig streift es gerissene Wand klettert auf Kanzel, Empore Altar steigt zu den Schatten ins morsche Gestühl...

    Autor: joan
  • Sonntag

    Bayrisch kann so easy sein Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Sonntag Sonntag, so fad wenn’s nur zum regna aufhörn dad und d’Sunn kamat raus na gang i a naus aba so bleib i hock‘n auf’m Steiß und schau in da Glotze, an jeden...


Anzeige