Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Stich

    Ne Stechmücke, die tat nicht fragen, sie setzt sich frech auf meinen Waden, fackelt nicht lang und sticht hinein, ich fühl den Stich, in meinem Bein und weiß, sie saugt von meinem Blut, ganz einfach so, für ihre Brut...

    Autor: protes
  • abend wird es wieder

    YoutubeID: c1oCvg6vnLs abend wird es wieder jeder tag ist neu setzt sich fort in einer schier endlosen schleife des werdens und vergehens ist der morgen noch jung und lebendig frisch ist der abend durch de...

    Autor: traumvergessen
  • Vom Kind zum Manne

    Kaum ist man hier auf dieser Welt, wird auf die Beine man gestellt. Besucht die Schule um zu lernen, wird von den Eltern sich entfernen. Lernt nen Beruf, wie sich`s gehört, was Zukunftsträume rauf beschwört...

    Autor: protes
  • der Dichter

    vorm Stadtrat am Wirtshaustresen hat einer Gedichte gelesen – band säuberlich fein die Reime ans Bein Kopf unter der Decke das Herz auf der Strecke schlief ein...

    Autor: joan
  • Schenkt den Kindern Seifenblasen

    Schenkt den Kindern Seifenblasen, lehrt sie wieder Träume kennen, Bälle werfen auf den Straßen oder um die Wette rennen. Senkt in Augen frohes Strahlen, dass die Herzen Freude lernen, Bomben , die die Seelen stahlen, müssen wir ganz schnell ent...

  • FAMILIE - Gedicht der Woche 04.05.15

    Lyrische Bilder(vogelfrei) Familie Jeden Tag steigt die Erinnerung aus des Traumes Nacht, jeden Tag verfolgen mich die ewigen Sorgen, jeden Tag erhebt sich kraftvoll ein wenig Glück, denn euch trug ich, euch gebar ich, euch meine Familie...

    Autor: vogelfrei
  • glaub nu ja nicht

    glaub nu ja nicht dass alles was um dich herum geschieht nur für dich ist dass die sonne die durch lücken dicker weißer wolken strahlt das nur für dich tut dass der herbst der längst in dein leben eingezogen ist...

    Autor: traumvergessen
  • Frühstück in der Natur

    Herrlich scheint die Morgensonne und ich fühle voller Wonne, wie die Wärme in mich dringt. Ja ich spürs mit großer Freude, dass ein Tag wie dieser heute, richtig Leben in mich bringt...

    Autor: protes
  • Frühes Veilchen 3. Version (die 1. fanden Medea und Lilli herauss, )

    Frühes Veilchen Der Frost hat den Asphalt gesprengt Ein Veilchen reckt sich auf Die Buche wirft, vom Wind gedrängt verdorrte Blätter drauf. Der Grasfleck vor der Schattenwand Trägt noch verschoss´nes Braun...

    Autor: joan
  • Regentropfen .....

    Regentropfen fallen an die Fensterscheibe sie prallen jeder Tropfen will der erste sein das ist ein Gedränge wie eine Perlenkette bleiben sie hängen die Natur ist frisch gewaschen sie füllt ihre Wassertaschen Bäume, Büsche und die Blumen trinken ...

    Autor: ashara

Anzeige