Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Meeres-erwachen

    Meeres-erwachen Das Meer, es ist erwacht, im ersten Strahl der Sonne. Vorbei die dunkle Nacht. Der Tag beginnt mit Wonne. Die Fischerboote gleiten. Sie hoffen auf guten Fang...

    Autor: Bruno32
  • zum 1. März (Monatsgedicht)

    März Schneeglöckchen, traut sich aus dem Eis, und horchet ganz leis´ nach Staren-Gesang, dem Frühlingsklang? Noch muss es drauf warten, denn brach liegt der Garten und von Wolken bedeckt, ist die Sonne versteckt, noch ganz ohne Kraf...

    Autor: ladybird
  • Ich leihe dir

    Ich leihe dir Ich leihe dir meine Augen Zu sehen meine Welt Lasse dich verführen Von Dingen Die nur mich berühren Sag mir, ob es dir gefällt. Ich leihe dir meinen Mund Der lautlos zu dir spricht Er möchte dich verfü...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Zwiegespräch

    Ein Stapel Briefe, eine Fotografie, Gehütet, geliebt, Erinnerung an "Sie" Ganz zart streicht er mit zitternder Hand Die verbogene Ecke am Bildesrand. Worte, gesprochen als wär sie im Raum...

    Autor: samti
  • Schadenfroh -Haiku-

    Schadenfroh Nach Schnee nun Regen In den Pfützen der Frühling Grinsend der Winter - sensibelchen13/Ah. -...

  • Kredit für dich

    Sei mir ein Freund ! Gib uns Gelegenheit den Pakt ganz vorbehaltlos zu versuchen So will ich fortan ohne Sicherheit dir reichlich Treue auf dein Konto buchen – Dort liegt sie fest...

    Autor: joan
  • Erinnerung an die Kindheit

    Ich sitze hier, vor dem Klavier und spiele ein altes Lied. Ich singe dazu und schon im Nu, Erinnerung vorüber zieht. Es war vor vielen Jahren als wir noch Kinder waren, da saßen alle wir vorm Haus...

    Autor: Bruno32
  • Zwei Seiten

    Nen Minirock, den find ich schön, ich muß es frei und frank gestehn. Oft ist sogar ein Gürtel breiter, mal stimmts mich froh und manchmal heiter. Weil das, wenn du am Schauen bist , des Minirocks nicht würdig ist...

    Autor: protes
  • unsere Sinne

    wir haben zwar Ohren, doch hören wir zu? wir haben zwar Augen doch wollen wir sehen? Zum Riechen die Nase, die oft verschnupft, zwei Arme, zwei Hände die häufig verschränkt, Beine und Füße sie wirken gehemmt, den Mund, ...

    Autor: lillii
  • i

    Im Fundbüro der Liebe Das Fundbüro der Liebe, ist ein ganz besonderer Ort, Treue und verlorene Herzen tut man aufbewahren dort Im Fundbüro der Liebe, steht die Hoffnung im Regal und verlorene Glücksmomente abertause...

    Autor: ehemaliges Mitglied

Anzeige