Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Akelei...

    Ach mein lieber Akelei, kommst mir treu in jedem Mai. Herrlich bunte Blütenbracht, hast mir soviel Freud gemacht… ...

    Autor: analyticus
  • Der gute Apfel...

    Es war einmal ein Apfel glatt und rund, der lag allein im Kasten, er fühlte sich da so gesund… Besuch kam dann von einem Apfel faul, der legte sich so dicht daneben, da war es um den Guten schon geschehen, bald mußten beide faul vergehen…

    Autor: analyticus
  • gibt es störenfriede - und wenn ja, was bewirken sie in mir

    störenfried jemand der deinen frieden stört bringt deine welt vermeintlich aus dem lot, wenn du es zulässt es gibt im normalfall nichts und niemanden der macht über dich ausüben kann es sind deine eigenen emotionen dein eigenes betroffensein wel...

  • Kinderzeit- Jugendzeit

    Kinderzeit- Jugendzeit Gisela und Christian aus Ratibor Als sie als Kinder die Heimat verloren, unter Tränen, Kummer und Leid. Die Hoffnung aber, die war ihnen geblieben- auf eine Rückkehr und eine schönere Zeit...

    Autor: daphnew
  • Herbstmai - Haiku -

    Herbstmai Regennasser Baum Kühler Wind streicht durch das Laub Warten auf Sonne -sensibelchen13 -...

  • Worte.......

    Worte reihen sich aneinander die einen freuts die andern nicht aber schon steht da ein Gedicht es sprudelt wie ein Wasserfall der fällt ins tiefe Tal himmelhochjauchzend traurig tief betrübt laut fröhlich lachend ob über Liebe Natur und Fr...

    Autor: ashara
  • Selbstgespräch

    Traute 2(Traute) Selbstgespräch Hab ich schon wieder diesen Blick schlag ich die Augen nieder ist wieder meine Nachdenkzeit hör ich die alten Lieder die heiße Träne die nun fällt sie ist für meine Lieben wo mir viel Q...

    Autor: Traute
  • Es geschah am hellerlichten Tag!

    Mit Verlaub, ich bin so froh wie der Mops im Palletot. 12 Uhr mittags war es da auf der Weide - wunderbar! Soussie hatte es vollbracht und dies nicht mal in der Nacht, wollt, dass alle Dörfler sehn, wie die Wunder so geschehn...

    Autor: Landliebe
  • Schwerelos

    Schwerelos sich in die Luft erheben, losgelöst von aller Erdenqual. Sich dem Gefühl des Schwebens hinzugeben, das möchte jeder von uns tausendmal. Gelingt es uns auch nur von Zeit zu Zeit, den Träumen freien Lauf zu lassen; macht es die...

    Autor: Bruno32
  • Erstorbene Blütenpracht

    Du hast mich plötzlich ohne Warnung überfallen, als ich nichts ahnte und nicht vorbereitet war. Zwei Menschen, die frontal zusammenprallen, die sich begegnen, rätselhaft und wunderbar...

    Autor: silesio

Anzeige