Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • so lange ich lebe

    so lange ich lebe oder zu leben glaube denke ich an die zärtlichkeiten mit dir auch wenn wir älter werden sind zärtlichkeiten wichtig manchmal nehmen wir sie unterschiedlich wahr so wie mann und frau halt unterschiedlich sind

    Autor: traumvergessen
  • Osterfreuden......

    Vorbei die lange Fastenzeit Ostern ist nun nicht mehr weit. Kinder freuen sich schon sehr Ostereier gibts und mehr. Aber erst müssen sie suchen Unter Eichen und auch Buchen...

    Autor: kleiber
  • Erste Rose

    Die erste Rose die erblüht,, die blüht, Geliebte, nur für dich. Ich hege und ich pflege sie, sie ist wie ein Geschenk für mich. Denn so wie sie zuerst als Knospe mit süßem Duft dann voll erblüht, so ist mein Sehnen, meine Liebe mit jedem Tage mehr er...

    Autor: protes
  • Neugier

    Neu 2014(Traute) Die Neugier plagt den Menschen sehr wenn er was weiß will er noch mehr und weiß er mehr will er‘s genauer das macht ihn mit der Zeit noch schlauer doch sagt was ist des Forschens Sinn wo geht der Welten Reise hin in Arbe...

    Autor: Traute
  • Mäusezahn

    Ein Mäusezahn lag ziemlich dumm einfach so im Gras herum. Da kam des Wegs schon ziemlich lahm ne Maus, der fehlte so ein Zahn. Sie sieht in liegen, bückt sich nieder nun hat sie alle Zähne wieder...

    Autor: protes
  • Frühling 2014

    Frühling 2014 (oder: Drei Brüder) Hat doch der sonst so stille März den müden Winter ausgelacht. Der hat sich aus dem Staub gemacht, schlich sich davon auf dünnen Sohlen...

    Autor: Mona47
  • Sehnsuchtstraum

    Der Wind streicht über meine Wange, bewegt des Baumes Blütenpracht, Ich sitze hier nun schon so lange. Jetzt ist es längst schon tiefe Nacht. Die Sterne weisen mir den Weg, in einen wunderschönen Traum...

    Autor: Bruno32
  • Danke

    Ich danke meinen lieben Herrn - ER ist so nah und gar nicht fern - ER spendet Liebe, Trost, Gefühl - ich geb dies weiter im Gewühl - an meinen Nächsten mit der Gabe - das jener es auch weitertrage - Der liebe GOTT lenkt Dich von oben- wir sollten ihn dafü

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Mitgift

    Neu 2014(Traute) Was man dem Kinde mit gegeben das zeigt den Weg ihm an ins Leben das zeigt wie man den Nächsten liebt und Kraft und Freude weiter gibt hilft schwere Zeiten zu bestehn und gibt den Mut zum Weitergehn es kommt doch nicht v...

    Autor: Traute
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Handys jubeln du wirst's ahnen auch in Bussen und in Bahnen. Ganz egal wo du auch bist, überall ein Handy ist. Hinter dir und vor dir klingen, traurig, laut und frohe Stimmen und du fühlst dich eingeklemmt, von Menschen, die ganz ungehemmt labern, sch...

    Autor: protes

Anzeige