Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • nicht zu fassen

    nicht zu fassen die zeit die uns noch bleibt ist nicht zu fassen das glück das wir haben ist nicht zu fassen die reise die wir auf stille weise jeder für sich ganz alleine machen werden ist nicht zu fassen

    Autor: traumvergessen
  • Tierisches Armes Schwein

    Da hockt es nun das arme Schwein allein in seinem Stall. Nicht Mannschwein da, nicht Kinderlein, der Bauch ist fett und prall. Der Metzgermeister Immerfroh, freut sich auf diesen Fall...

    Autor: protes
  • Wehmütig

    Lion Brücke von Vancouver Wehmütig Nochmals über die Brücke gehn die schöne Stadt dahinter sehn Einmal noch wie damals sein einen Tag glücklich – nicht allein - sensibelchen13 -...

  • Mein Jungschwan

    Meine Acrylbilder mit Zitaten(Gritt) Die Natur macht es uns vor. Sie leistet keinen Widerstand. Der Baum beugt sich mit dem Sturm. Wasserbewohner lassen sich von Strömungen leiten...

    Autor: Gritt
  • Wenn wir älter werden

    Wenn wir älter werden, sollten wir vor allem sehr viel stärker werden und nie fallen, und wenn doch, versuchen aufzustehen, auch wenn's kostet noch so viele Wehen. Wenn wir älter werden, scheinen unsre Knochen, sich mit Blei zu füllen, oder gar gebrochen,

    Autor: pippa
  • Märchen leben

    Ich war der Schmetterling , das scheue Reh, mal Elfe und auch holde Fee, war Gemse auf dem hohen Berg, als Nixe lebt‘ ich und als Zwerg, erhob als Adler mich zum Flug, war Wind, der Wünsche mit sich trug, die Zauberin auf ihrem Schloss, ...

  • warten auf antwort

    warten auf antwort ich sitze ich denke sitzend denke ich denkend sitze ich vergeblich vergeblich sitze ich denkend vergeblich denke ich sitzend ich schreie...

    Autor: joan
  • Fragen

    Neu 2014(Traute) Ich möcht in tausend Jahren wieder auf der Erde sein was wird bis dann geschehn das möcht ich sehn Wird Mensch zur Erde wieder etwas sanfter sein und ist der Wald noch da ich hoffe ja Wi...

    Autor: Traute
  • Frühlingsgefühle

    Der Frühling kommt mit aller Macht. Das ist ein lustiges treiben, überall die Blütenpracht. So kann es immer bleiben. Die Hummel trinkt den Blumensaft, ich schau ihr dabei zu...

    Autor: Bruno32
  • ich schau dir in die augen

    ich schau dir in die augen ich schau dir in die augen und entdecke mich dunkelbraun und glänzend schaut mich dein augenpaar an tief geht der blick aufreizend sehnsuchtsvoll triffst du mich bis ins mark der himmel tut sich auf dein und mein...

    Autor: traumvergessen

Anzeige