Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Telefon

    Eine feine Sache schonist die Erfindung

    Autor: HeCaro
  • im banne des glücksstrahls

    im banne des glücksstrahls kennst du ihn der strahlt vor glück der dich begleitet auf deinem weg ein stück verlässt er dich so manches mal empfindest du dann des lebens qual ist dann um dich tiefste nacht erkennst du ihn nicht ...

    Autor: traumvergessen
  • Verlangen nach zuviel?

    Verlangen wir oft zu viel vom Leben so viel dass es gar nicht vermag uns das alles zu geben? Man hat Wünsche sind die oft zu hoch? überfordern wir unser Leben halt doch? Man möchte gesund sein robust gegen Krankheit das...

    Autor: ashara
  • Katze und Maus

    Hoch auf der Gardinenstange, sitzt ne Maus, schon ziemlich lange. Ihr kleines Herz, das klopft ganz bange, da unten ist etwas im Gange. Sie kann nicht nach unten schauen, denn dann packt sie gleich das Grauen...

    Autor: Bruno32
  • Gartenbank

    Gartenbank Da steht die alte Gartenbank, sie ist wie ich, ein wenig krank. Rechtsmittig an dem Bankenbein, grub sich so mancher Holzwurm ein. Bei mir ists auf der linken Seite, da wird gesalbt in ganzer Breite, das Knie, doch ist ein Wurm es ni...

    Autor: protes
  • Ein Tag im Januar

    Ein Tag im Januar Aus grauen Himmelsfenstern ein dünner Sonnenstrahl auf steinigem Acker sinkt Sanft bläst der Wind den Januarblues Ein blasser Tag doch weich die Luft wie eine Salamandahaut Wenn Tages Worte vergangen der Friede mei...

    Autor: marlenchen
  • Verlangen

    Verlangen Die Rose blinzelt zum Rittersporn, nein, sagt er, du hast mir zu viele Dornen. Sie lächelt schelmisch, nichts ist umsonst...

  • Die Jahre fliegen dahin......................................

    Die Jahre kommen,die Jahre gehn mal sind sie traurig,auch mal schön! Sie fliegen vorbei,wir werden älter, die Knochen steifer,die Füsse kälter. Doch bleibst du dann im Herzen jung, machst alles mit,im leichtem Schwung...

    Autor: kleiber
  • Heimweh

    Traute2012(Traute) Heimweh Am Stadtsee still verträumt sich Schilf und Schwäne wiegen leicht hebt sie nun ein Ostwind an ich seh sie südwärts fliegen ach hätte ich zwei Flügel auch und nicht die Erden-schwere zög in die Heimat wie ...

    Autor: Traute
  • Das müde Engelchen oder Engelchens burnout

    Das müde Engelchen Dies Engelchen ist müd und matt, hat alle Engel-Dienste satt und will nach allem Tun jetzt endlich erst mal ruhn. Seine Füßchen sind ganz wund gelaufen, die Nerven sind ein Scherbenhaufen, auch die Arme, sie sind lahm...

    Autor: ladybird

Anzeige