Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Ruf des Herzens

    Mein Herz zerbricht, meine Seele erfriert, wenn sie keine menschliche Wärme mehr spürt. Ein zärtlicher Blick, ein lieber Gruß, schmelzen das Eis und die Liebe siegt zum Schluss...

    Autor: Bruno32
  • Wolkig

    Wunderschöne Wolkenbilder in den Farben weiß bis grau, ziehen schwer am Himmel hin, und nur selten mal ein Blau. Helle Strahlen brechen nun durch die dicke, dunkle Schicht und erlösen wie ein Wunder, dieses wölkische Gewicht...

    Autor: protes
  • Meine Welt ... Mein Leben!

    Ich schlendere durch die Strassen spaziere durch Wälder durch grüne Felder möchte diese Welt nie verlassen freue mich an der bunten Blumenwelt geniesse die Natur pur mit Freude und Lust habe festgestellt es gefällt mir auf unserer Welt denke an d...

    Autor: ashara
  • Maienduft

    Maienduft Maiendüfte ziehn durchs Land, berauschen Herz und Seel. Spür den Morgenjubel im blühend Fliederstrauch. In heller Stille streichelt ihn ein zarter Windeshauch...

    Autor: marlenchen
  • Es ist

    Traute2012(Traute) Es ist in mir ein froher Sinn das macht, dass ich zufrieden bin nun lass ich Sorgen Sorgen sein und stell mich auf das Gute ein da gibt es heute viel zu tun damit beginn ich nun Traute ...

    Autor: Traute
  • Dresden 2014

    WN 04.05.2014 Epilog oder noch ein Gedicht Ein Mensch der fährt nach Dresden hin nach Chatter-Treffen steht sein Sinn Alte Bekannte trifft er dort es wird geknutscht in einem fort Umärmlung hier und Küsschen da so wie es war vor einem Jahr

    Autor: Mannheimer
  • Tierisches Der Wasserfrosch

    Der Wasserfrosch, der sitzt am Teich ist oben grün und vorne bleich. Er wartet dort auf Fliegen und hofft, er würde se kriegen. Ob Fliegendamen oder Herrn, er hat sie all zum Fressen gern...

    Autor: protes
  • Rena123

    Jeden Abend, kurz vor Mitternacht, hält ein Weibchen stets seine Wacht, 1, 2, 3 hat sie ihrem Nicknamen angehängt, gibt es Schwierigkeiten, ein jeder an sie denkt. Wenn ich mal wieder etwas falsch gemacht habe, musste Rena herhalten, mit ihrer technischen

    Autor: Angelika71
  • Schuby

    Jeden Monat einmal, am Freitag um acht, beginnt eine wunderschöne, musikalische Nacht. Heinrich der Löwe hat ein weibliches Wesen inspiriert, auf dass sie die ganze Chatterbande lange vorher animiert, 1, 2, 3 Wünsche durch den Äther zu senden, flink getip

    Autor: Angelika71
  • DorisHH

    Dass wir hier alle beisammen weilen und unsere gemeinsamen Internet-Interessen teilen, wer hat uns wohl alle zusammengebracht und unser tolles Treffen möglich gemacht? Ratet mal, wer kann das wohl, von den Anwesenden, sein, wer machte ein Kennenlernen mög

    Autor: Angelika71

Anzeige