Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • es ist nichts

    es ist nichts hast du was ich hab nichts warum schaust du denn so es ist nichts bist du traurig? ach was - es ist nichts warum sieht es denn nach etwas aus? nein es ist nichts soll ich dir das glauben ja e...

    Autor: traumvergessen
  • Gedanken

    Gedanken Viele unserer Gedanken kennen keine Schranken wandern in den Köpfen umher machen’s leicht, machens schwer Wenn wir sie auch verjagen, sie uns in den Träumen plagen...

  • Immer...

    Traute2012(Traute) Immer höher immer breiter immer tiefer immer weiter immer mehr und immer schneller immer krasser immer heller immer lauter und nie leise singt der Rocker seine Weise immer jünger ist das Model immer teurer ...

    Autor: Traute
  • Im Kreuz leben

    Auch dieses Gedicht hat die Brentano Gesellschaft im Jahrbuch für zeitgenössische Gedichte 2012 veröffentlicht. Im Kreuz leben Immer wieder die gleichen Fragen: Wie soll ich leben? Was würdest du sagen ? Bleib` mit der Erde innig verbu...

  • Traum der Erinnerung

    Ich sah heut' Nacht in meinem Traum, ein Dorf im Winterkleid, die Dächer und Häuser tief verschneit, die Wege erkannte ich kaum. Wo liegt der Ort, wo mag das sein? so fragte ich meinen Verstand...

    Autor: sarahkatja
  • Weihnachtsdüfte ....

    Weihnachtsdüfte überall der Nikolaus wartet undgeduldig mit seinem Esel im Stall der Schmutzli ist auch schon parat fleissig übt er noch sein Referat im ganzen Haus riecht es nach Apfelsinen nach Honigkuchen und Mandarinen nach Mandeln und Lebkuc...

    Autor: ashara
  • Zeitgeist

    Traute2012(Traute) Die Sitten und die Deutsche Sprache sind heute eine schwache Sache ersetzt wird nun durch „hi“ und „Mann" auch „Alter“ ich oft hören kann und „Geil“ ist heute Modewort ist „in“ und &

    Autor: Traute
  • Noch einmal Kind sein ...

    Ich möchte noch einmal Kind sein springen auf einem Bein den hula hoop Reifen schwingen bis einem schöne Kunststücke gelingen noch einmal mit den Puppen spielen ihnen selbstgestrickte Pullover anziehen mit Oma und Opa spazieren gehen Bäumlein wechsle dich

    Autor: ashara
  • Stille Nacht, Heilige Nacht

    Stille Nacht, Heilige Nacht Wie still muss es erst in mir sein, damit ich ganz still werde? Vielleicht so ruhig wie jener Baum im Winterschein. Wie weit muss ich mein Herz öffnen, um Liebe einlassen zu können? Vielleicht so weit wie Er es tat, ...

    Autor: vogelfrei
  • Weihnachten und Kerzen

    Kerzen stehen stets bereit in der schönen Weihnachtszeit. Auch kannst du überall sie sehn, wie sie zum Kauf im Laden stehn. Schmale, Breite, groß und klein kaufst du dir, und nimmst sie heim,...

    Autor: protes

Anzeige