Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Alpträume

    Mitten in der dunklen Nacht, bin ich mal wieder aufgewacht. Träume haben mich geweckt, haben meine Seele erschreckt. Ich kann auch nicht wieder schlafen. Ich bringe mein Schiff nicht in den Hafen...

    Autor: Bruno32
  • Behinderung.... wer hat keine ?

    Die Farb' nicht ganz trocken, der Hand fehlt noch Schliff. mir scheint's, die beiden haben... ein eigenes Schiff, auf dem sie zusammenhocken. Augen, vertrauensvoll blickend, "du nimmst mich an, du bist mir gut lässt mich an dich ra...

    Autor: lillii
  • Ich will nen Prinzen (ich bügle gerade)

    Sie war schon ziemlich lang allein. Der eine war zu dick ,der andere war zu klein Der vierte wollt nur an ihr Geld. Der fünfte in die weite Welt Und in ihrer Einsamkeit. Da denkt sie an die Kinderzeit...

  • Wölkchen

    Wölkchen zauberhafte, weiße ziehn am Abendhimmel hin und der Mond als Silhouette, steht als Hüter mitten drin. Dies zu sehen, sich erfreuen, das bedeutet wirklich Glück...

    Autor: protes
  • Lebensfragen

    Ganz gleich ob alt oder jung- Keiner weiß, wie viel Zeit ihm gegeben ist. Aber die Frage, Was haben wir aus unserer Zeit gemacht, St...

    Autor: immergruen
  • nur für dich

    nur für dich ich schreibe diese verse nur für dich auch wenn du sie nicht lesen solltest sie sind nur für dich auch wenn sie dir nicht gefallen und dennoch möchte ich sie niederschreiben nein, es soll kein pathos ...

    Autor: traumvergessen
  • Costa Brava

    Knorrige Eichen an steiniger Küste rotbraune Klippen spucken tintengraue Gischt aus empor steigt ein Hauch Idylle ohne menschliches zutun Ernst 2013...

    Autor: Ernest
  • Der Ginkgo-Baum

    Der Ginkgo-Baum Der Ginkgo-Baum vor meiner Tür, er biegt sich und wiegt sich. Es scheint mir als ob er trotzig wär, dem Sturme nicht gehorchend. Die Blätter leuchten im Morgentau, sind zahlreich noch an den Zweigen...

    Autor: miagret
  • Goldwald

    Goldwald Das Jahr vergeht und mit ihm seine Kinder. Auch Gold verweht. Mich friert es wie im Winter. Im Nebelgrau verwischen bleiche Bäume...

    Autor: 2.Rosmarie
  • Mitneffen

    Ein jeder weiß, dies schöne Wort, das gibt es nicht, an keinem Ort. Es müsste irgendwer ergründen, weshalb lässt sich das Wort nicht finden. Da es doch auch mit Nichten geht, der Neffe sehr im Regen steht...

    Autor: protes

Anzeige