Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • schöne zeit

    schöne zeit kein weg zu weit schön ist die zeit strahlendes lachen blitzende augen kein weg ist zu weit arme weit offen glückliche nähe kein weg ist zu weit für liebevolle zärtlichkeit traumvergessen 24...

  • Abschied vom Sommer.....................

    Maishäcksler fahren Tag und Nacht, die letzte Ernte wird eingebracht. Auch das Wetter läßt das Ende des Sommers ahnen, drum genießen wir die letzten Sonnenstrahlen...

    Autor: kleiber
  • Wenn wir älter werden

    Wenn wir älter werden Wohin seid ihr denn nur so schnell entschwunden, ihr Jahre, Monate, Tage, ihr Stunden, nie konnt' ich folgen euch, nie euch jagen und manchmal auch es kaum noch ertragen, dass gerad' erwacht, der Tag schon vorüber, wo ich die Z...

    Autor: pippa
  • Vermisse ...........

    Vermisse den Hauch spüre keine Wärme keine Berührung kein kribbeln im Bauch Vermisse die Brise die strahlende Sonne liegen mit dir auf der Wiese Vermisse den Strand das fröhliche lachen schwereloses laufen über den weiss...

    Autor: ashara
  • Herbstliche Impression

    Lachsfarbene Schönheit Im reifkalten Morgen. Einsam Mein Schritt Auf nassbuntem Laub...

    Autor: immergruen
  • Ganz schön gemein.......

    Ganz schön gemein….. Ja, die Jugend ist entschwunden, die ich kürzlich noch empfunden, doch ich sehe so langsam ein, sie ist dahin, es ist gemein. Wollt’zu gern die Jahre überlisten, doch in den Gelenken nisten sich dies und jenes tückisch ei

    Autor: sarahkatja
  • Lippenbekenntnisse

    Blutrot, fahlgelb, grauweiß, geschwungen, verkniffen, Lippen- so unterschiedlich wie ihre Farbe, so unterschiedlich ihre Bekenntnisse...

  • Wundersam ist das Empfinden

    Es findet sich immerzu noch mehr an... Grausam, nicht? ...

    Autor: ramires
  • Lebenslied

    Traute2012(Traute) Das Lebenslied Ich denk an meinem Lebenslauf die Uhr die tickt und hört nicht auf ein Riesenstück vom Leben hat mir die Zeit gegeben ich seh' es nicht mein Lebenslicht auch wenn ich könnte wollt ich nicht ...

    Autor: Traute
  • Kuchentraum

    Viel Zwetschgen hängen an dem Baum, davon ein Kuchen ist mein Traum. Die Leiter her und hoch gestiegen! Und schon seh ich die Früchte liegen im Korb, den ich schon mitgebracht und der mich schon fast voll an lacht...

    Autor: protes

Anzeige