Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • du bist da

    du bist da du bist da wenn ich dich brauche du bist da wenn ich deine nähe suche du bist da wenn rund herum chaos ist du bist da wenn ich traurig bin du bist da bist immer da wir sind füreinan...

    Autor: traumvergessen
  • Ich würde so gerne ...

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Ich würde gerne …. Morgen Früh Ich würde gerne mit Dir mein Frühstück teilen den Toast und das weiche Ei Selbst wenn Du die Avocado alleine auf isst, das wäre mir einerlei...

  • Ganz spontane Gedanken......

    Vermisse dich bildlich sinnlich lieblich glücklich dein Lachen das mich kann so glücklich machen deine Worte deine Nähe die ich doch sehr spüre fehlst mir so sehr bleib mir nimmer mehr so sehr fern

    Autor: ashara
  • Hüte

    Auch bei mir da gab es Zeiten, was ich gar nicht will bestreiten, wo ich rum expermentierte und in Schaufenster rein stierte, und dann das Geschäft betrat, schritt vom Schauen flink zur Tat...

    Autor: Medea
  • Apflaumus

    Es hing allein an einem Baume ein stolzer Apfel, rot und rund. Am Nachbarbaum die reife Pflaume, sie tat ihm ihr Verlangen kund. "Ach könnten wir zwei uns vereinen", rief sie verliebt dem Apfel zu...

    Autor: Harald
  • Schlafwandler

    Schlafwandler. Das Schlafwandeln hat zugenommen, und wie ists dazugekommen? Dass in manch stockdunkler Nacht, einer im Ehebett ewacht. Und nun kann der Tripp beginnen...

  • Die Bundeswehr

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Die Bundeswehr Angeblich macht die Bundeswehr in Sachen Fitness wenig her käm‘ da ein Feind, es wär zum Lachen Deutschland könnte eh‘ nichts machen kein Flieger heißt’s geht in die Luft egal, wie laut

  • Sage dem Wind

    Sage dem Wind, dass es Frieden ist Damit er es trägt über Land und Meer. Sage dem Wind dass es Frieden ist, und das es Kriege gibt, nimmermehr. Trage die Botschaft zu den Völkern hin, damit Alle Menschen sich freuen...

    Autor: Bruno32
  • im lichte der sterne

    im lichte der sterne schlaflos im lichte der sterne treffe ich auf den anfang lange liege ich schon wach wende mich dir zu überdenke dieses und jenes sehe dich wie ich dich damals sah wortlos nehme ich deine hand spüre deine ...

    Autor: traumvergessen
  • Strassenmusik

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Strassenmusik Heute spiel‘ ich auf der Strasse und ich sammle mit dem Hut hoffentlich findet da auch jemand mich und meine Musik gut hat a Geld und gibt eins her gerne auch a bisserl mehr Dollar,...


Anzeige