Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Glück ...............

    Ich sitze da und denke wohin wird mich das Leben lenken was auch immer geschieht das Leben an mir vorüberzieht ich kann es nicht aufhalten kann den Schalter nicht umschalten ich kann nur zuschauen und darauf bauen dass das Glück mir gut gesinnt ist dass

    Autor: ashara
  • Liebe

    Liebe ist Feuer Liebe ist Schmerz Liebe ist Glück und Liebe ist Herz. Liebe ist nah und Liebe ist fern Liebe ist schön und Liebe tut gut. Liebe ist Tag und Liebe ist Nacht Liebe geht schnell und Liebe hat Macht...

  • (aktives) Glück

    Warten auf das Glück kann heißen warten auf Godot. Etwas tun für das Glück bringt das Glück auch im Unglück. Ist man traurig und fühlt sich allein, so kann und darf es nur sein dass man selbst etwas dagegen tut...

  • Die Zeit lehrte mich

    auf Norderney Die Zeit lehrte mich, dass jemand, der meine Hand hält, nicht unbedingt fähig ist, meine Seele zu fesseln.. dass Liebe nicht Anlehnung bedeutet und Begleitung nicht Sicherheit...

    Autor: lillii
  • Die schöne Rose

    Die schöne Rose Heute hab ich sie gefunden eng an ihrem Stamm gebunden strahlt sie mich mit purer Schönheit an Augenweide sind die Farben und die Nachbarn müssen darben weil sie nur noch blass dagegen sind Seht der roten Rosen Neid ...

    Autor: Traute
  • Hülle und Wille

    Das ist, was bleibt, Wenn der Geist sich zurückzieht Und die Persönlichkeit Ihren Instinkten überlässt. Das ist, was bleibt, Wenn die Körperlichkeit Der Hilflosigkeit Untätigkeit aufzwingt...

    Autor: immergruen
  • Tanzen und Freude

    Es liegt ein Tanzen in den Zweigen die wiegend auf und ab sich neigen. Es ist der sanfte Sommerwind, der sie zum Sonnentanz gewinnt, wenn er die Blätter leis berührt und sie beim Schwingen sanft verführt...

  • Vor dem Gehen sollst du Säen

    Traute 2(Traute) Vor dem Gehen sollt man Säen Hörst du das ständige Klagen im Wind ob das geplagte Wesen wohl sind hörst du es wispern und flüstern im Wald es klingt so traurig mir wird es so kalt Hörst du das knallen und brechen ...

    Autor: Traute
  • Licht und Schatten...

    Bäume im Licht und im Schatten, Zweige die in den Himmel ranken, Blätter die im Winde schwanken. Licht durchflutet den Laubwald, wenn der Wind durch die Wipfel pfeift. Stürme erschüttern die alten Eichen, die Erde kann die Wurzeln nicht halten...

    Autor: paddel
  • Die Blumen und die Menschen

    Was wollen die Blumen uns sagen? Bestimmt, dass sie sich am Leben freuen ,wie wir, dass sie manchmal gluecklich sind,wie wir, dass sie sich in der Sonne baden wollen,wie wir, dass sie vergehen,wie wir...

    Autor: henryk

Anzeige