Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Alte Menschen

    „Alte Menschen“ Alte Menschen haben’s schwer, denn Sie sind ein’ Weg gegangen, der nicht so leicht war wie der heut, oft mit Angst und Bangen. Sie haben uns Kinder groß gezogen, auch wenn die Zeit war rau, ihr Ehebund meist unbefleckt, voll Würde „Mann

  • Uneinigkeit, wo?.....

    Regierung und Opposition, auch im Himmel gibt es das schon. Es entbrennt eine heiße Diskussion, wollen wir das Wetter ändern und damit die Menschen ärgern. Die Opposition will keinen Regen, das könnte die Menschen aufregen...

    Autor: paddel
  • Ich wandere durch den goldigen Herbst........

    Ich wandere durch den goldenen Herbst hab noch ein letztes Blümlein entdeckt der Rest der Natur ist sicher im Dickicht versteckt Der Sommer ist vorbei ich laufe durch den Wald fühle mich so frei Nebelschleier liegen über dem feuchten Feld noch ...

    Autor: ashara
  • Fröhliche Adventszeit.....

    Advent... friedlicher Advent, die Supermärkte haben nicht gepennt. Schon Wochen vor dem Fest gibts das gesamte Weihnachtssortiment, Die Regale liegen brechend voll, lange ist es noch bis Weihnachten...

    Autor: paddel
  • Nebelhaftes

    [/size][size=10]Schad, dem Nebel fehlt nur Licht durch Nebel kommt die Sonne nicht das war Gestern hier der Fall dicke Suppe überall Bremsen,quitschen,Gummi aufgefahren ist der Brummi Gott sei Dank es war nicht sehr hoffentlich passiert nicht mehr und die

    Autor: Traute
  • niemals sollten wir...

    Niemals... Niemals sollten wir über den Schrecken der Krisen Die ein Land berühren - uns hypnotisieren Die Krisen unseres Nachbarn übersehn Niemals sollten wir aus der Furcht vor der Zukunft Die Menschlichkeit aus den Augen verlieren...

    Autor: tranquilla
  • Vergebung

    Vergebung Fehler machen wir alltäglich, ganz egal ob Frau, ob Mann. Keiner von uns ist vollkommen, niemand dies bestreiten kann. Oftmals gehen wir mit Menschen, kalt und heftig ins Gericht...

  • Seelengedanken

    Seelengedanken Aus verhängnisvollen Zwängen will meine Seele sich befrein, um bei neuen, frohen Klängen, dann wirklich endlich frei zu sein. Auch mein Herz es schreit nach Liebe; nach ewigen Frieden auf der Welt...

    Autor: Bruno32
  • Rueckblick

    Heut horchte ich und das ist wahr ganz tief in meine Seel hinein und dacht Mensch dreiundsiebzig Jahr so alt, kann das denn moeglich sein ? Den ganzen Aerger und das Bangen hab ich so oft schon abgelegt und dann von Neuem angefangen Mensch hab ich

    Autor: guana
  • Nebel Grauen.....

    ...Morgenstund hat Nebel im Mund, keine Sonne zu sehen im Hintergrund. Nur schemenhaft erkannte Menschen, lassen sich vom Ampellicht lenken. Es flüchtet das morgendliche grau, der Himmel wird allmählich blau...

    Autor: paddel

Anzeige