Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Garten-Freud

    Lichtstrahlen am Morgen. Diese zwei "nicht Oargen" bleiben nicht verborgen! (mildern kleine Sorgen) Mit Blumenkindern Sorgen mindern? kann gelingen...

    Autor: kolli
  • Alte Liebe rostet nicht?

    ich ging so vor mich hin ganz ohne Ziel und Sinn da bleibt vor mir ein alter Mann still stehen und er schaut mich an dann sagt er schüchtern leise in freundlich netter weise sind sie von hier und könnten mir g'rad mal zur Seite stehn ich kann nicht gut me

    Autor: Traute
  • MAI

    Immer wieder: ...

    Autor: ramires
  • Ratschlag

    Ohne damit "persönlich" werden zu wollen, was ich mir im Laufe meiner Foren-Karriere eh abgewöhnt habe, zumindest es versuche... ...

    Autor: ramires
  • Starker Nordost...

    Stürmischer Nordost pfeift, fegt über das ruhige Meer. Wirft spritzendes Wasser, schäumend an die Hafenpier. Aus der friedlichen Stille, wird ein tosendes Gebrülle. Smaragdgrün und hellblau, erscheinen die hohen Wellen...

    Autor: paddel
  • Oh,du schöne Maienzeit.....................

    Frisches "Grün" an allen Zweigen endlich will der Mai uns zeigen, daß die Welt so wunderschön! "Schaut nur hin"...um es zu sehn. Früh halb sechs schon Vogelstimmen...

    Autor: kleiber
  • Ein kühler Morgen im Mai...

    Das Vogelgezwitscher ist selten geworden, nach einer kühlen Nacht und dem Morgen. Nur zögernd lässt sich die Sonne blicken und lassen Vögel ihren Gesang erklingen. Ein Tag im Mai, wie ihn keiner erwartet, keine Frühlingsgefühle sind gestartet...

    Autor: paddel
  • Meine liebe Tochter

    Meine liebe Tochter, ZUM MUTTERTAG.... ich Dir etwas sag´: Du brauchst NICHT laufen, mir Blumen zu kaufen, oder zu denken, mir etwas zu schenken. IMMER fühl ich mich geliebt und gelitten, in der Familien-Mitten, so brauche ich KEIN Datum auf dem Papier,

    Autor: ladybird
  • Frühlingsweisen für den alten Mann

    Wem summen die Bienen tausendfach das Honiglied? An den blauen Hyazinthen, an den gelben Osterglocken, an den weißen Narzissen, an den roten Tulpen. Wem gurren die Ringeltauben hoch in der Baumkrone unermüdlichen den Lockruf: „So hör doch!“ Die

    Autor: kns
  • Courage ?

    Courage ? Ein Mensch geht durch des Flusses Auen, Um an der Natur sich zu erbauen. Er genießt die Stille und die Ruh`, Sieht erfreut den Wasservögeln zu, Wie sie zahlreich auf des Flusses Weiten, Sanft über seinen Spiegel gleiten...

    Autor: sarahkatja

Anzeige