Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Der Leierkastenmann

    Drüben hinterm Dorf steht ein Leiermann und mit steifen Fingern dreht er, was es kann. Barfuß auf dem Eise schwankt er hin und her und sein kleiner Teller bleibt ihm immer leer...

    Autor: edelstein1938
  • Nur ein kleiner Rückblick.....

    Was hat uns dieses Jahr gebracht, an viel Gutes habe ich nicht gedacht. Der Atomunfall in Japan war allen klar, das dies kein normales Unglück war. In Deutschland zog man Konsequenzen, Atomstrahlen kennen keine Grenzen...

    Autor: paddel
  • Eine - nein zwei Fragen

    Schließen Sehnsucht und Glück sich gegenseitig aus? Wenn die Sehnsucht erfüllt ist, stellt sich dann das Glück ein? traumvergessen 09.12.2011 buchalbum(traumvergessen) Liebe Minu, Lillii, Indeed, Traute, Immergrün, Omasigi und Ladybird, s...

  • Zartdunkel

    Zartdunkler Nachthimmel, kleine federweisse Wolken vor dem Mond. Dennoch strahlt er überirdisch. Ich seh dein Gesicht in seinem Abglanz seidig glänzend wie er, so viele Jahre schon hab ich dein Gesicht, hab ich den Mond und all diesen Glanz...

    Autor: Tabea
  • Wo ist der Schnee geblieben.........

    Alle warten auf den Winter wo ist er geblieben was steckt dahinter kein Schnee nur grün soweit man schaut die Kinder rufen ganz laut Frau Holle lass es schneien es ist längst an der Zeit du bist ja wirklich nicht sehr weit Schneemänner wollen wir erri...

    Autor: ashara
  • Weihnachtsgedanke

    Weihnachten Kerzenschein froh und glücklich sein dankbar sein für ein geschenktes Leben Liebe und Geborgenheit geben im Herzen Frieden tragen weitergeben an allen Tagen cc...

    Autor: indeed
  • Stürmisches Leben

    Es rast heran der Sturm vom Westen er reißt und rüttelt an den Ästen wohl nur dem Baum der jung an Jahren wo Stamm und Äste biegsam waren Dramatisch triffts den alten Baum der Sturm ließ ihm die Äste kaum er stürzt sich kraftvoll in die Krone nun steht e

    Autor: Traute
  • Wenn bald Weihnachten ist....

    Wenn bald Weihnachten ist,dürfen Kinder Geheimnisse haben Bastelzeug,Scheren und buntes Papier liegen herum, leuchtende Kinderaugen lassen Eltern die Unordnung mit lächelndem Wissen verzeihn...

    Autor: inselchen77
  • Wo bleibt der Winter.....

    Das ist nun die Weihnachtszeit, kein Schnee liegt weit und breit. Dunkel ist es, der Tag kaum erhellt, Regen auf unsere Kleidung fällt, das Weihnachtsgefühl... es fehlt. Nasse Füße sind nun angesagt, wenn man sich ins Freie wagt...

    Autor: paddel
  • Frieden auf Erden

    Frohe Weihnachtszeit; Viele tausend Lichter brennen weit und breit. Strahlende Gesichter schauen in den Kerzenschein; lasset es Frieden sein. Frohe Weihnachtszeit; helles Kindersingen macht die Herzen weit; will uns Hoffnung bringen...

    Autor: Bruno32

Anzeige