Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Feines Spinnengewebe..................

    Frühe Herbstnebel,noch von der Nacht, die Sonne hat noch keine Macht. Im Gras sind kleine Kunstwerke zu sehn, staunent bleib ich davor stehn. Von Spinnen sind sie gemacht, die Arbeit einer ganzen Nacht...

    Autor: kleiber
  • Das Leben ist wie Sand

    Das Leben ist wie Sand im Wind kaum hast du Zeit es zu erleben schnell es dir durch die Finger rinnt dann ist’s als haett’s dich nie gegeben Kindheit, Jugend und Schaffenszeit das alles fliegt geschwind dahin dann hat das Alter dich erreicht und du frags

    Autor: guana
  • Wenn ich in den Spiegel schau

    Wenn ich in den Spiegel schau seh ich eine alte Frau. Würde es was nutzen den Spiegel nicht zu putzen?...

    Autor: fenna
  • Wo hört der Himmel auf ??

    Du hast mich gefragt als ich dich umarmt wo fängt der Himmel an ich sagte, da wo wir stehen da fängt er an wo unsere Liebe begann Ich hab dich gefragt als du mich umarmst wo hört der Himmel auf du sagst, schau hinauf dorthin wo wir z...

    Autor: ashara
  • freudiges Bauchkribbeln

    Zwischen Edinburgh und Köln Zum breakfast gab es noch `n egg Dann ging es mit dem Auto weg, doch aufgepasst, denn rechts das Steuer die „roundabouts“ sind ein Ungeheuer Fasanen - zahlreich auf dem Feld, hier sagt man „Pfund“ zum Geld...

    Autor: ladybird
  • Schonkost

    Schonkost kostet ganz schön Geld, drum achtet drauf wenn ihr bestellt, dass sie frisch ist, jung und fein, auch Bio sollte sie noch sein. Dass sie den Körper wirklich schont, man ist es ja schon längst gewohnt, wer Bio sich, für Schonkost kauft, sich dan

    Autor: protes
  • Berühr mich

    Berühr mich ich sehne mich nach deinen Händen. Berühr mich ich sehne mich nach deinen Lippen. Berühr mich mein Herz sehnt sich nach dir. Berühr mich ich liebe dich und möchte dich berühren...

  • Die August - Tage sind gezählt

    Die August-Tage sind gezählt Diesen Monats letzten Tage reichen uns die Hand und so ist es keine Frage, der Herbst ziehet ins Land Die Blätter werden bunter, es bläst ein starker Wind… das Obst, vom Baum herunter wir ernten es geschwind...

    Autor: ladybird
  • JEDER Besuch ist willkommen.....

    Es erscheinen in höchster Not, Gäste und bringen das Abendbrot. Kommen auf Besuch ans Krankenbett, in der Klinik wird man nicht grad fett. Vergessen sind Tropf und Medizin, die man nimmt am frühen Morgen schon um Sechs oder um Sieben, das sind nur die kl

    Autor: paddel
  • Regenbogenbuntigkeit oder im Land der Phantasie

    Kunst im kleinen Format(Ela48) Regenbogenbuntigkeit oder im Land der Phantasie Ein wechselhaftes Leben ist mir gegeben.. Ausdünstungen der Gesellschaft, die mich unbewusst veranlasst haben manchmal in einen Kelch der Phantasie zu schlüpfen- Eben, wie

    Autor: Ela48

Anzeige