Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Jeck sein verbindet.....

    Sind wir nicht alle frohe Jecken, die ständig etwas Neues aushecken. Spaß haben und nach lustigem streben, nicht nur Freude im Karneval erleben? Jeck zu sein ein Leben lang, ist ein Dasein ohne jeden Zwang...

    Autor: paddel
  • Kolibri

    Einst war ich mal ein Kolibri und sang und zwitschert`wie noch nie. Dabei machte ich als Kolibro, hin und wieder Menschen froh. Dann wurde ich zum Kolibra, man hörte mich, doch nur noch nah...

    Autor: Koperni-kuss
  • Na du, du in einem anderen Land

    Normalerweise war ich und ich bin es immer noch ein wenig: ein Einsiedler, mache nicht den ersten Schritt zum Kennenlernen, zu einer Freundschaft. Durch den ST ist das zumindest in Teilen etwas anders geworden: Ich bin immer noch nicht derjenige, der...

  • Die erste Liebe

    Unter einer mächtigen Linde, sagte ich dem schönen Kinde, halb verweht vom Sommerwinde, dass ich sie bezaubernt finde. Unter einer alten Weide, fühlte ich unter ihrem bunten Kleide, ihren Busen weich wie Seide; ihre Haut so weiß wie Kreide...

    Autor: Bruno32
  • Der Kälteschock.

    Er ist da, der eisige Kältefrust, kaum einer hat Laune noch Lust, im Freien etwas zu unternehmen, auch nicht zum spazieren gehen. Vereinzelt sieht man mutige Menschen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad hetzen, um den täglichen Einkauf zu tätigen und sich dann

    Autor: paddel
  • Jetzt erst ......(ein Generationsproblem)

    Als ihr mich damals laufen lehrtet und schreiben und lesen nachzudenken und nichts als die Wahrheit zu sagen lobtet ihr mich und ich wollte so werden wie ihr. Später als ich euch wörtlich nahm und davonlief weil ich die Lügen sah und eure Schliche erka

    Autor: joan
  • Kalter Morgen

    Eisatem hinter den Scheiben, Am Horizont Streifen roter Lohe. Im Schlehdorn friert Ein dunkler Federball. Mit den ersten Schritten Bringt der Tag Sonne, Und vor blauem Himmel Legt der Wind Weiße Schleier über Den Wald...

    Autor: immergruen
  • Kältesorgen

    Traute 2(Traute) Eiskalt weht der Wind von Osten bald wird man den Winter kosten fragt uns nicht ob wir das wollen jetzt zählt nur das was wir sollen winterfest ein jedes Haus das hält Sturm und Kälte aus hilfsbereit nach Nachbarn sehen für sie kleine W

    Autor: Traute
  • die post geht ab

    in höchsten höhen tiefsten tiefen bahnt es sich an ein leises rauschen schwillt an zum brausen zum tosen alles wird durcheinander gewirbelt kein stein bleibt auf dem anderen komm geh bleib nichts geht mehr ...

  • Es gibt noch Winterkleidung.....

    Schnäppchen liegen bereit, in Kaufhäusern zur Winterzeit. Anoraks, Mützen und Schals, liegen auf den Ladentischen aus. Der Winter ist noch gekommen, viel unnützes wird genommen...

    Autor: paddel

Anzeige