Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Geheimnisvoll....

    Zärtlich werde ich gestreichelt von den weichen Flügeln, die mich über ein Meer der Erinnerungen tragen. Wachstum in jedem Windhauch, der Gedanken beflügelt, ich streife die Wärme der Sonne, den sanften, wohltuenden Regen der Erkenntnis...

    Autor: Ela48
  • kapriolen

    DIE HOFFNUNG AUF EIN BISSCHEN SONNENLICHT. SIE ERFÜLLTE SICH LEIDER NICHT. DIE TAGE SIND NOCH IMMER GRAU KEINER WIRD AUS DEM WETTER SCHLAU. DER SOMMER HATTE SICH WOHL VERTAN...

  • Noch ne Pflaume

    Pflaumenkuchen –Überraschung Oh, wie herrlich , oh wie nett, erschien die Nachbarin mit ne´m Tablett: Wir sollten diesen Kuchen einfach mal versuchen. Die Freude, sie war groß, denn der Kuchen war famos zu uns kam aus dem Nebenhaus, ein wirklich echte

    Autor: ladybird
  • Na du Pflaume.....

    ...... Ich hole dich vom Baume. Die Zeit der Pflaumen ist nun gekommen, die Frucht wird vom Baum genommen. Wird angeboten auf dem Wochenmarkt, wird verarbeitet zum Kuchen am Nachmittag...

    Autor: paddel
  • mein resümee

    400 Tage hab ich geschafft, am Anfang hätt ich das nicht gedacht! Zu viel Neues stürzte auf mich ein und ich dachte manchesmal: ich krieg das Zipperlein! Virtuell lernte ich ich ne Menge Menschen kennen, die sich hier aber "User" nennen! Charaktere, qu

    Autor: Gitte45
  • ...Wetter nach Wunsch???

    Viele Tage,sehr viel Regen, für den "Mais"ist das ein Segen. Setzt nun viele Kolben an Bauer hat sein Freud daran. Wer im Urlaub,der liebt Sonne, baden gehen,mit viel Wonne...

    Autor: kleiber
  • Juli 2011

    JULI 2011 Gestern in der Nacht, bin ich aufgewacht, weil ich entsetzlich fror, stellt Euch das mal vor: Der Juli, sonst der Sommerbote ist geraten, aus dem Lote, statt Sonne, Wärme und Wasser – Spaß, ist er stürmisch, kalt und regen – nass...

    Autor: ladybird
  • Den Schwingen der Möwen gleichen.

    Den Schwingen der Möwen gleichen. Laß’ meine Träume, den Schwingen der Möwen gleich, über die Schwerkraft der Erde siegen. Die Gezeiten des Lebens, an Stürmen reich, sollen nicht ihre Flügel verbiegen...

    Autor: sarahkatja
  • FÜR MEIN MÄDCHEN

    Nun muß ich für eine Woche Mein Domizil verlassen Meiner Tochter geht es gar nicht gut Die Fürsorge kann ich nicht missen Die Nachbehandlung mit ihrer Hüfte Will einfach nicht richtig klappen Da muß ich eben mein Bettchen lüften Und einen Umzug machen

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Sommerlaune.....

    Der Sommer steht zwar im Kalender, doch dieses Jahr ist er nur ein Blender. Wolken wohin der Blick auch schweift und die Ehefrau die zu den Nadeln greift. Strickt bei jeder günstigen Gelegenheit, Schal und Socken für die kalte Winterzeit...

    Autor: paddel

Anzeige