Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Abendrot

    Stets wenn am Abend tief im Westen der Himmel leuchtet strahlend rot dann gibts bei Mueller Meier Schulze und auch bei uns das Abendbrot Jeder bekommt was er gern mag lecker gekocht und lieb gemacht ganz frisch vom Herd an jedem Tag da hoert man wie der

    Autor: guana
  • Das hässliche junge Möwlein

    Es schlüpfte einst auf Norderney ein kleines Entlein aus dem Ei in einem Möwennest Beim Anblick dieses Kindes schrie die ganze Möwenkolonie als hätte es die Pest! Man schubste es und biss und stieß bis es die Kolonie verließ an einem schlimmen Tag Doch f

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Frei laufender Laternenpfahl

    Ein Zecher traf in Herne mal auf seinem Heimweg vom Lokal ganz in der Nähe vom Kanal ‘nen schwankenden Laternenpfahl Der kam ihm ziemlich ungelegen direktemang frontal entgegen Er bat ihn höflich, auszuweichen doch missverstand der Pfahl das Zeichen Obw

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Urheberrechtlich geschützter Internetpopel

    Ein Popel, der im Netz rumtrollte, und welchen keiner haben wollte, ein plötzliches Int’resse fand, weil endlich einer ihn verwand, in einen Aufsatz ihn einband, ganz beiläufig und nur am Rand! Denn dieses rief nun auf den Plan den Urheber, - der zeigte

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • durchtanzte nacht

    Durchtanzte Nacht Im wiegenden Tanz verliert man sich ganz im vielen Drehen seitlichem Gehen es öffnen sich Türen die das Herz berühren langsam und schnell bald wird es hell Wange an Wange oder in weitem Schritt lange – lange – lange das Herz s...

  • Hätzliches Kölle

    Hätzliches Kölle (herzliches Köln) Wer will Zebrastreifen mit Herzchen sehn, der muss nur durch Köln, mal gehn. Kommet her,, ich tue nicht Scherzen, wir Kölner laufen über Herzen. Diese Idee, uns sehr gefällt, wo gibt’s das noch auf unsrer Welt? Die Köl

    Autor: ladybird
  • die begegnung

    ZWEI MENSCHEN, DIE SICH VORHER NIE GEKANNT, FÜHLTEN SICH BEIM TREFFEN SEELENVERWAND SIE KANNTEN SICH NOCH KEINE STUNDE UND HATTEN DAS GEFÜHL, ALS OB SIE SCHON LANGE MITEINEINDER VERBUNDEN WAREN...

  • Meine Stadt erwacht

    Meine Stadt erwacht Noch träumt die Großstadt vor sich hin ich wandre früh mit frohem Sinn der Regen ließ die Straßen waschen taufrisch sind Bäume, Häuser, Gassen Tief seufzt der Park, vorbei das Darben was Staub war glänzt in frischen Farben die Rosen

    Autor: Traute
  • Hoffnung auf bessere Aussichten…..

    ...... so sagt der Wetterfrosch. Der Tag kommt trübe in Sicht, nichts erhellt sein Angesicht. dunkel ist die Voraussicht, freudlos ist die Wochenansicht. Trostlos erscheinen Regenwolken, ballen sich und lassen Wasser tropfen...

    Autor: paddel
  • Des Schicksals Lauf ( Langeweile 2)

    Im Dorfe wohnt ein Polizist der fuhr grad heute mit dem Rade ne Streife, denkt nur welch ein Mist das passte nicht in die Parade In dem Moment wie ne Granate da traf gekonnt den armen Tropf na was wohl, logisch, ne Tomate mit voller Wucht am Hinterk

    Autor: guana

Anzeige