Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Wartezeit ...............................

    Die Natur ist noch sehr kalt. Eis und Schnee in Feld und Wald. Auch das Bächlein plätschert nicht zugefroren......bis oben dicht. Jeder schaut herum und fragt, noch kein Frühling angesagt?? Kamen doch schon erste Blüten müssen wir sie nun behüt

    Autor: kleiber
  • Die Zeit der Narren.....

    Im Januar und Februar, sind die Karnevalswochen da. Gefeiert wird am Rhein in Köln, in Halle an der Saale, im Saarland, in Franken, Bayern und in Hessen, Düsseldorf hätte ich bald vergessen Die närrischen Tage sind im vollen Gang, Aus den Kneipen und Sä

    Autor: paddel
  • Kurschatten

    Kannst du dich auch kaum noch bücken. Tut dich hier und da was zwicken: Wird dir die Arbeit schon zur Plage, du denkst nur noch an Urlaubstage. Dann ist es höchste Zeit, das man dich davon befreit...

    Autor: Bruno32
  • Gedanken schwingen...

    sie schwingen auf und ab mal zum Walzer, mal zum Tango. Bitte bleibt mal stehen, heute ist mir nicht danach. Doch keine Chance, sie haben Urheberrecht. Völlig frei und ungezwungen srrömt es dahin...

    Autor: finchen
  • Sonnenglut

    Sonnenglut bei Frost ist eine Himmelspost die uns Menschen sagen will Winter macht nicht alles still kann romantisch sein heizt die Herzen ein wenn die Augen schaun die Glut wächst im Menschen wieder Mut gibt uns frohe Zuversicht und mir Heute ein Gedicht

    Autor: Traute
  • Der Tanz

    Der Tanz "Der Tanz gehört dir" so sprichst du zu mir. Die Musik spielt auf. Im Gleichklang der Schritt. Das Herz tanzt mit. Mit dir im Arm schwebend durch den Raum...

    Autor: traumvergessen
  • Alle Wege

    Führte jeder Weg nach Rom, kämen einfach wir davon. Denn nach Rom sind die bekannt, ganz egal von welchem Land. Ich mein damit, die kennt fast jeder, da geht’s halt nur um Kilometer...

    Autor: protes
  • Ohne viel Worte.....

    Wer die Sterne sehen will, findet sie nachts im Dunkel. Wer die Sonne nicht sieht, findet sie hinter den Wolken. Wer Freude und auch Leid ertragen hat und es erkennt, findet sein eigenes Leben...

    Autor: paddel
  • Unendlich

    Unendlich "Alles ist endlich" sagt die Vernunft. "Das möchte ich aber nicht" antwortet das Gefühl. "Schau mich an" spiegelt die Zeit. "Das Schöne bleibt immer" meint die Hoffnung...

    Autor: traumvergessen
  • Neuer Schnee

    Auf das alte Weiß flockt neuer Schnee, leicht und licht, bedeckt die Schollen vom eisbrechenden Frachtschiff, fällt auf dessen Fahrrinne. Das unberührte Weiß über dem Zeuthener See erhellt das Gemüt...

    Autor: kns

Anzeige