Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Strahlende Kinderaugen

    Wenn Kinderaugen leuchtend strahlen Kleine Händchen fleißig Bildchen malen ihre Stimmen hell erklingen sie fröhlich Weihnachtslieder singen Wenn ihre Fingerchen emsig kneten Füßchen auf Teig am Boden treten am Tischrand klebt der Zuckerguss Schüsseln ausg

    Autor: wichtel
  • Treibjagd im Nebel.....Waidmannsheil ! ! !

    Treibjagd ist"s die Jäger kommen. Häslein habt ihr es vernommen?? Sagt den Gefährten schnell Bescheid... Ein Glück...sehr neblig ist es heut. Es ballert und knallt den ganzen Tag, kein Häslein auf das Feld sich wagt...

    Autor: kleiber
  • Es tröpfelt wieder Mal wieder die Nase.....

    Tropfen laufen über das Gesicht diese Tränen sind echt, sie lügen nicht. Die Nase läuft nun ohne Unterlass, die Taschentücher sind schnell nass betroffen sind auch Nieren und die Blas...

    Autor: paddel
  • Neues Verlieben

    Neues Verlieben Angenehm warm das Liebste im Arm es brennt wie Feuer schön ist die Zeit. Lang nicht bereit doch jetzt ist sie da das Liebste ganz nah ein Wahnsinnsgefühl...

    Autor: traumvergessen
  • Freude - Freunde

    Freude am Leben das ist es eben was jeder Mensch braucht. Verdrängt vom Schmerz dann ist das Herz einsam und schwer. Trotzdem nicht leer die Freude ist da oft ganz ganz nah du musst sie nur sehen...

    Autor: traumvergessen
  • Nein!

    ... Ein Mensch, sobald er auf der Welt, gerade aus dem Ei gepellt, mit andern Worten, neu geboren, steckt bis zu den zerknautschten Ohren, vom Allerwertesten zum Bauch nicht nur in Windeln, sondern auch in einem Wirrwarr von Geboten, die sein Geschick zus

    Autor: silesio
  • Adventsgrüße an alle STler

    Traute 2(Traute) Sind es wirklich nur vier Wochen bis die Wünsche überkochen in den kleinen Kinderherzen schnell vergessen sind die Schmerzen dieser langen, langen Zeit nun ist Weihnachten nicht weit ach wie schön ist Kinderglück und man denkt sich ger

    Autor: Traute
  • Vorweihnachtszeit

    VORWEIHNACHTSZEIT Überall, in allen Gassen, wälzen sich des Volkes Massen. Das ist ein Schieben und ein Drängen, ein Drücken und sich selbst beengen; ein Suchen und ein Überlegen; Christbäume auf allen Wegen...

    Autor: Bruno32
  • Bummel über den Weihnachtsmarkt........................

    Freunde,solln wir heute gehn uns den Weihnachtsmarkt ansehn? Schauen...und probieren satt... wer den besten Glühwein hat? Pfeffernüsse,Mandeln,Printen Nikolaus und noch viel mehr...

    Autor: kleiber
  • Ein Tannenbaum träumt

    Ein Tannenbaum träumt seinen Traum er wär so gern ein Weihnachtsbaum er ist im Wald so oft allein möcht lieber unter Kindern sein er steht so stur in der Natur und sieht dort Artgenossen nur sein Zorn der wächst mit ihm nach oben dich sagt der Förster, wi

    Autor: Traute

Anzeige