Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Feuerdorn - brennende Liebe - der Garten bietet einiges - auch an Inspiration

    Garten(traumvergessen) Die Liebe ist fast abgebrannt, verblüht die Liebe brennend.:-) Des Feuers Früchte lodern hell verlocken Gartens Vögel schnell den gedeckten Tisch besuchend um sich labend zu bedienen Kürbis Blüten locken Bienen und dann wachsen w

    Autor: traumvergessen
  • Es werde Licht

    Ach, was muß ich mich beklagen, über Wehwehchen in alten Tagen, reicht's nicht,dass das Kunstknie klickt? bei jedem Wetterumschwung zwickt? Nein, nicht genug! Ich darf wieder lesen, doch vorher, war es besser gewesen !! Geduld, Geduld, hör ich den Dokt

    Autor: sarahkatja
  • Lieben lernen

    Du willst verführen, Du willst besitzen, Du sprichst von Liebe, Doch - Du weißt nicht, was das ist. Du willst sie erleben Du willst von ihr wissen, Du willst sie verstehen, ...

    Autor: immergruen
  • Ein schöner Sommertag..........

    Früh am Morgen Sonnenschein schaut schon in mein Bett hinein. Schnell die Buxen an und auf, Hündchen wartet auch schon drauf. Mit dem Hund im Dauerlauf, geht es dann den Waldweg rauf...

    Autor: kleiber
  • Wissensdurst

    Wissensdurst Sterne haben keine Flügel und sie haben keine Zügel damit keines runter fällt alles bleibt am Himmelszelt daraus zieht der Mensch das Wissen es gibt Kräfte in gewissen Formen die man niemals sieht Kraft die auch den Mond anzieht nichts zu seh

    Autor: Traute
  • Der Schrat

    Zwischen Rhabarber und Spinat in Olgas schoenem Garten haust Klaus-Fridolin der kleine Schrat leicht struppig und etwas zerzaust Man glaubt kaum, dass es sowas gibt denn dieses kleine Zottelwesen ist in die Olga sehr verliebt gerade in sie, den alten Bes

    Autor: guana
  • ....auf der Strecke nach Bottrop

    "Sieh vorn den Hund dort " hinter der Leitplanke der Autobahn auf der Strecke nach Bottrop rollen Maschinen rasseln Turbinen träge mit Tempo 30und machtlos zu bremsen. "Himmel! Jetzt setzt er über" die Leitplanke der Autobahn auf der Strecke nach Bottrop

    Autor: joan
  • Weg der Liebe

    Weg der Liebe Kein Weg zu weit, nichts ist zu schwer Zweisamkeit der Kopf ist leer Das Herz es brennt die Gefühle heiß wer die Sehnsucht kennt ja der weiß: Liebe ist schön, erfüllend und gut, Tal und Höhn oft braucht es M...

    Autor: traumvergessen
  • Blumenkorso...............

    Nun ist wieder Dahlienzeit, viele Wagen stehn bereit. Für den Umzug durch die Stadt, wo jeder seine Freude hat. Viele,viele fleißge Hände, stecken Dahlien ohne Ende...

    Autor: kleiber
  • Sinnerlieren

    im Garten ich still weilend die Sonne sehr genoß ein kleines Fröschlein sich beeilend machts sich bequem auf meinen Schoß ich sinnerlich so vor mich hin ob ich es soll wachküssen vielleicht ein Prinz - dann doch ein Frosch ich will es gar nicht wissen

    Autor: moniabeta

Anzeige