Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Aufruf

    Menschen gesucht Die das leben lieben Und die es wie ich Erhalten wollen für die Die nach uns kommen Menschen gesucht Für eine gemeinschaft im irgendwo In der mit respekt für den andern Jeder sein können gibt Mit freude am tun Mensche...

    Autor: tranquilla
  • Freunde

    Freunde vertreiben die Einsamkeit, leihen dir ihr Ohr, sind einfühlsam, geben dir Selbstvertrauen, lassen dich an ihrer Freude und an ihrem Schmerz Teil haben sind einfach nur da! traumvergessen 31...

    Autor: traumvergessen
  • Heide

    Die Luft ist schawul zur Mittagszeit und darin liegt die Heide im grellen Sommersonnenschein unter ner Trauerweide Sie traeumt von Koelle und Hawaii und auch von Bielefeld von Eriwan und der Tuerkei und einem Sack voll Geld Derweil im Weidenbaume die Bi

    Autor: guana
  • der Lebensweg...................

    ... ist wie eine Straße mal geradeaus und dann mit Kurven, mit Ecken und Kanten und Schlaglöchern drin. Dieses Loch mit Wasser drin genau dieses gehört es zu umrunden, was macht Mensch, er stolpert rein, manchmal auch ganz unbewußt...

    Autor: finchen
  • In der Heide geschehen noch Wunder.....

    ...... Verflogende Wochentage. Montag fuhr ich in die Heide, suchte Platz unter einer Weide. Dienstag sah ich eine in der Heide, Ilse... sie war eine Augenweide. Mittwoch spazierte ich durch die Heide, stolz, mit Ilse an meiner Seite...

    Autor: paddel
  • Sich loesen

    Einfach nur trauen sich mal zu erheben in den Himmel zu schauen um ganz sanft zu entschweben guana ...

    Autor: guana
  • Stadtbummel...

    Heute wird gebummelt, überall geschummelt... Viel Geschäfte,viel zu sehn ach,wie wird das heute schön. Auf geht es,zum Shoppingbummel schöne Sachen,auch viel Rummel...

    Autor: kleiber
  • Der Fischer und seine Frau.....

    ...... und das Meer so schön blau. Vergeblich steht des Fischers Frau am Bootssteg und wartet auf den Kabeljau. Ihr Mann der fuhr bei Himmelsblau, aufs Meer, denn die Wellen waren flau...

    Autor: paddel
  • Das Boot

    Das Boot Ich schließe die Augen und steige hinab tief in mein Inneres, tiefer und tiefer. Mit bewussten Gedanken fühle ich nichts. Ich steige in ein Segelboot und lasse mich treiben, hisse die Segel und lasse los...

    Autor: traumvergessen
  • Kein Poet

    Vorm PC sass ich armer Wicht wollt wie es andre tun nun endlich schreiben ein Gedicht es liess mich nicht mehr ruh’n. Ich gruebelte wie der Poet der staendig hungernd pfluegt ne kleine Zeile glaubt mir nur die haett mir schon genuegt...

    Autor: guana

Anzeige